Rastatts Wirtschaftsförderer Jonathan Berggötz zieht es in die Heimat: Er kandidiert in Bad Dürrheim als Bürgermeister.
Rastatts Wirtschaftsförderer Jonathan Berggötz zieht es in die Heimat: Er kandidiert in Bad Dürrheim als Bürgermeister. | Foto: pr

Von Rastatt nach Bad Dürrheim

Berggötz will Bürgermeister werden

Anzeige

Jonathan Berggötz bewirbt sich erneut um ein Bürgermeisteramt. Nachdem der städtische Wirtschaftsförderer und ehemalige persönliche Referent von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch 2017 mit 42 Prozent der Stimmen einen Achtungserfolg im Wahlkampf gegen den Waldbronner Amtsinhaber Franz Masino schaffte, will der 32-Jährige sein Glück nun in seiner Heimatstadt Bad Dürrheim versuchen.

Im Gegensatz zum Wahlkampf vor zwei Jahren tritt in der Bäder- und Kurstadt im Schwarzwald-Baar-Kreis der Amtsinhaber Walter Klumpp nicht mehr zur Wahl an. Der 60-Jährige hatte bei einer Fahrradtour am Pfingstwochenende 2018 entschieden, keine dritte Amtszeit mehr anzustreben und Ende Juni den Chefsessel im Rathaus zu räumen.

Bewerbung ist eingereicht

Nach Informationen der BNN hat Jonathan Berggötz gestern seine offiziellen Bewerbungsunterlagen in seiner Heimatstadt eingereicht. Er ist damit der erste Kandidat, der sich um die Nachfolge im Rathaus bewirbt. Die Bewerbungsfrist läuft allerdings noch bis Anfang März.

CDU unterstützt den Kandidaten

Dennoch hat Berggötz, wie der Südkurier berichtet, bereits die Unterstützung von CDU und der Liste für Bürgerbeteiligung und Umweltschutz (LBU) sicher. Als Sohn des ehemaligen evangelischen Pfarrers ist Berggötz vermutlich noch dem ein oder anderen Bad Dürrheimer ein Begriff.

Im Rathaus bekannt

Auch die dortige Stadtverwaltung ist dem Bachelor of Arts in Public Management nicht unbekannt: Er arbeitete während seines Verwaltungsstudiums in Kehl im Rathaus und hat dort auch seine Bachelor-Arbeit verfasst.

Verzicht auf Wirtschaftsförderer

Bereits am 31. März haben die Bad Dürrheimer die Wahl: Das bedeutet für die Rastatter, dass sie in den nächsten Wochen häufiger auf ihren Wirtschaftsförderer verzichten müssen. Bereits am nächsten Freitag beginnt Berggötz mit dem Wahlkampf vor Ort und stellt sich Bürgerfragen auf dem Wochenmarkt in Bad Dürrheim. Außerdem hat er Ortsrundgänge angekündigt.