Pforzheim
In Rastatt soll ein 58-Jähriger seine Ehefrau getötet haben. | Foto: CrimeScene – stock.adobe.com

58-Jähriger unter Mordverdacht

Beziehungsdrama in Rastatt: Mann soll Ehefrau getötet haben

Beziehungsdrama in der Residenzstadt: Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seit Mittwochabend gegen einen 58-jährigen Mann, der im Verdacht steht, seine drei Jahre jüngere Ehefrau getötet zu haben. Das gab das Polizeipräsidium Offenburg am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt.

Kurz nach 21 Uhr wurden die Beamten in Rastatt am Mittwoch von Angehörigen verständigt, da sich diese aufgrund fehlenden Kontakts zu den Eheleuten Sorgen machten. Nachdem die Beamten über die Drehleiter der Feuerwehr in die Wohnung gelangten, fanden sie die 55-jährige Ehefrau tot im Schlafzimmer vor. Der Ehemann wurde im Badezimmer angetroffen und vorläufig festgenommen.

58-Jähriger gesteht die Tat

Der Beschuldigte ist geständig und gab als Motiv familiäre Probleme an. Die Tat habe er bereits am Vortag begangen. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat beim Amtsgericht Baden-Baden den Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes beantragt, der Beschuldigte wird im Verlauf des Donnerstagnachmittags dem Haftrichter vorgeführt, wie es in der Mitteilung weiter hieß.