Spontan ist derzeit nicht möglich: Ausschließlich mit Termin kommen Kunden ins Straßenverkehrsamt hinein.
Spontan ist derzeit nicht möglich: Ausschließlich mit Termin kommen Kunden ins Straßenverkehrsamt hinein. | Foto: Vetter

Wartezeit sorgt für Ärger

Doppelter Preis beschleunigt die Autozulassung in Rastatt

Anzeige

Früher war das einfach: Auto kaufen, anmelden, losfahren. In Zeiten von Corona sieht die Sache anders aus. Ein Autokauf beim Händler ist zwar wieder möglich, für die Zulassung aber braucht der neue Eigentümer Geduld. Es sei denn, er „beschleunigt“ die Anmeldung – indem er einen gewerblichen Zulassungsdienst beauftragt und 70 Euro drauflegt.

„Für mich riecht das nach Bananenrepublik“, schimpft Rudolf Schnepf. Der Mann aus Rastatt wollte sein neues Gebrauchtfahrzeug in der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle anmelden. „Einen Termin bekommt man aber erst in 14 Tagen, bis zu drei Wochen sind Standard“, sagt er. Bei einem gewerblichen Zulassungsdienst wäre die Ummeldung innerhalb von zwei Tagen erledigt, wie Schnepf sagt. „Nur kostet das 110 Euro extra, das ist das ein teurer Spaß.“

139 Euro kostet die Zulassung beim gewerblichen Zulassungsdienst

Ganz so tief müssen Autobesitzer dafür nicht in die Tasche greifen. So bietet etwa der gewerbliche Zulassungsdienst Christoph Kroschke im Internet die Standard-Zulassung für 139 Euro inklusive Nummernschildern an. In der Kfz-Zulassungsstelle in Rastatt kostet beides zusammen 68,60 Euro. Macht einen Aufpreis von gut 70 Euro. Die amtlichen Zahlen nennt Vera Kramer, Leiterin des Straßenverkehrsamt.

Für Ärzte oder das Deutsche Rote Kreuz geht das nach Absprache auch ganz kurzfristig.

Vera Kramer, Amtsleiterin des Straßenverkehrsamts Rastatt

Amtsleiterin Vera Kramer bestätigt eine Wartezeit von rund zwei Wochen, Ausnahmen bestätigen die Regel. Diese gibt es für Menschen in systemrelevanten Berufen. „Beispielsweise für Ärzte oder das Deutsche Rote Kreuz geht das nach Absprache innerhalb weniger Tage oder auch ganz kurzfristig“, sagt sie.
Wie aber kommen gewerbliche Zulassungsdienste kurzfristig an ihre Zulassunge?

Autohäuser und gewerbliche Zulassungsdienste machen regelmäßig Termine beim Kfz-Amt

Straßenverkehrsamtsleiterin Vera Kramer erklärt: „Die gewerblichen Zulassungsdienste haben regelmäßig Termine bei uns, etwa einmal in der Woche. Dann bringen sie 30, 40 Zulassungen von Autohäusern und auch von ein paar Privatpersonen.“ Sie begründet das Vorgehen damit, dass das Amt „den Autohäusern gegenüber verpflichtet“ sei.

Ich war penetrant und habe einen Weg gefunden.

Liliane Novosel, Angestellte im Autohaus Novosel in Rastatt

Von der Möglichkeit, regelmäßig Termine im Vorfeld zu buchen, profitiert auch Liliane Novosel. Ihr Mann ist Geschäftsführer des Autohauses Novosel in Rastatt. „Ich war penetrant und habe einen Weg gefunden“, sagt sie. Konkret bedeutet das, dass sie jede Woche zwei Termine in der Zulassungsstelle reserviert. „Und wenn man dann mal einen sausen lässt, ist niemand böse.“

Jede Woche mache ich Termine aus, bevor ich überhaupt weiß, ob ich Autos habe.

Anonyme Geschäftsführerin eines Rastatter Autohändlers

Ähnlich verfährt die Geschäftsführerin eines anderen Rastatter Autohandels. Ihren Namen will sie nicht in der Zeitung lesen. „Ich mache jede Woche Termine aus, bevor ich überhaupt weiß, ob ich Autos habe“, erzählt sie. „Spontan geht ja nicht mehr.“

Auch interessant: Katastrophenstimmung beim Kfz-Handel

Trotz Corona-Einschränkungen können ihre Kunden also innerhalb weniger Tage losfahren. Die Geschäftsführerin klagt aber über ein anderes Problem: die telefonische Erreichbarkeit der Kfz-Zulassungsstelle. „Ich kann anrufen, wann ich will, da geht keiner ans Telefon.“ Dieselbe Erfahrung machte Autokäufer Rudolf Schnepf. „Letzte Woche habe ich an einem Vormittag weit über 200 Mal angerufen. Es ist nie jemand ans Telefon gegangen.“

Kurzfristig haben wir Verstärkung für die Telefonie bekommen, sodass wir von einer Verbesserung der telefonischen Erreichbarkeit ausgehen.

Vera Kramer, Amtsleiterin des Straßenverkehrsamts Rastatt

Amtsleiterin Vera Kramer erklärt das mit deutlich mehr Anfragen bei gleicher Personaldecke. „Kurzfristig haben wir jetzt Verstärkung für die Telefonie bekommen, sodass wir von einer Verbesserung der telefonischen Erreichbarkeit ausgehen“, sagt sie. Alternativ seien sie jederzeit per E-Mail erreichbar. „Eingehende E-Mails werden zeitnah bearbeitet und beantwortet“, versichert sie.

Ich habe kurzfristig einen Termin bekommen, weil jemand ausgefallen ist.

Rudolf Schnepf, Autokäufer aus Rastatt

Autokäufer Rudolf Schnepf aus Rastatt konnte sein Auto übrigens inzwischen anmelden – innerhalb eines Tages und ganz ohne Sonderzahlung, wie er sagt. „Ich habe kurzfristig  einen Termin in der Kfz-Zulassungsstelle  bekommen, weil jemand ausgefallen ist.“

Online Termine vereinbaren

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit einer Online-Terminreservierung stehen auf der Homepage des Landkreises Rastatt unter www.landkreis-rastatt.de.