Ein Highlight ihrer jungen Karriere war für Oliwia Czerniec der Auftritt als Special Guest beim Musikmeile Festival in Bedburg in Nordrhein-Westfalen zu dem sie von Dieter Kirchbauer, dem musikalischen Leiter der Open-Air-Veranstaltung, eingeladen wurde. | Foto: pr

Oliwia Czerniec aus Gernsbach

Nach „The Voice Kids“: „Eine eigene Band wäre ein Traum“

Anzeige

Von Susanne Dürr

„Es war das coolste Jahr meines Lebens“, bringt Oliwia Czerniec die Ereignisse nach ihrer Teilnahme beim Finale bei „The Voice Kids“ auf den Punkt. Durch ihren Erfolg bei der Musik-Castingshow wurde die Gernsbacher Schülerin deutschlandweit bekannt. Dass sie auf der Fernsehbühne Zuschauer und Juroren begeistern konnte, hat ihr Selbstvertrauen gestärkt und ihr das Lampenfieber genommen.

Jeden Monat Auftritte

„Jetzt weiß ich, dass den Menschen mein Gesang gefällt und sie mich hören wollen“, erzählt die 14-Jährige im BNN-Gespräch. Während die Neuntklässlerin vor dem Finale Mitte April vergangenen Jahres vor allem bei Schulveranstaltungen des Gaggenauer Goethe-Gymnasiums auf der Bühne stand, hat sie jetzt jeden Monat Auftritte in der Region und darüber hinaus.

14-Jährige war im Finale von „The Voice Kids“

Dabei nahm die vielfältige Gesangssolistin die gebotenen Herausforderungen an und zeigte, dass sie sich ebenso gefühlvoll bei Pop oder Soulsongs am Klavier selbst begleiten, wie mit niveauvollen Orchestermusikern harmonieren kann. Am liebsten singt Oliwia mit Power in Begleitung einer Band und rockt die Bühne.

Zusammen mit 70 Musikern stand die junge Gernsbacherin beim Jubiläum des Mandolinenorchesters Ettlingen in der Schlossgartenhalle Ettlingen auf der Bühne. | Foto: pr

Ganz oben auf der Wunschliste steht für Oliwia im Moment die Gründung einer eigenen Band mit jungen Musikern in ihrem Alter, verrät das Mädchen im BNN-Gespräch und betont: „Wer Interesse hat, der darf sich gern bei mir melden.“ Zusammen mit 70 Musikern bei einem Konzert auf einer Bühne zu stehen, das hatte ich zuvor noch nie gemacht, schwärmt Oliwia von ihrem Gesangsolo beim Jubiläumskonzert des Mandolinenorchesters Ettlingen unter der Leitung von Professor Boris Bagger in der Schlossgartenhalle in Ettlingen.

TV-Auftritt hat Selbstvertrauen gestärkt

Ein weiteres Highlight war für die Gernsbacherin ihr Auftritt als Special Guest beim Musikmeile Festival in Bedburg in Nordrhein-Westfalen, zu dem sie von Dieter Kirchbauer, dem musikalischen Leiter der Open Air Veranstaltung, eingeladen wurde. Direkt nach dem ehemaligen Eurovision Song Contest Teilnehmer Max Mutzke auf der Hauptbühne zu stehen und zu sehen, wie Tausende von Menschen mitsingen, als Tochter Oliwia in Begleitung des Musikers Kirchenbauer und der Band Lendgold die Bühnen rockt, war auch für Papa Bartoz bewegend.

Dritter Platz bei Rastatter Musik-Contest

„Für meinen musikalischen Erfolg und meine guten schulischen Leistungen arbeite ich hart“, erzählt die Gymnasiastin, die mit ihrem selbst geschriebenen Song „Never“ im Online Voting als Finalistin den dritten Platz beim Musik-Contest in „Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt“ belegte. Neid über ihren Erfolg bekommt die gute Schülerin nicht zu spüren. Im Gegenteil, Mitschüler, Lehrer und die Gesangslehrerin Sandy Campos aus Karlsruhe, bei der auch Max Giesinger Unterricht hatte, „sind stolz auf mich und unterstützen mich“, so Oliwia.

11.500 Fans auf Instagram

Gute Kontakte und Promotion im Musikgeschäft sind wichtig. So pflegt die Musikerin ihren eigenen Blog mit 11.500 Fans auf Instagram. „Es ist echt krass, eine große Community hinter sich zu haben und zu sehen, wie ein musikalischer Beitrag von mir innerhalb einer Stunde 930 Likes bekommt. Per WhatsApp kommuniziert sie mit ehemaligen Teilnehmern von „The Voice Kids“. Und als weiteres Highlight gab es letztes Jahr ein Wiedersehen mit ihren Coaches „Larena“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🎼shallow – @ladygaga & @bradleycooper__original • • gesangsunterricht lol • • s/o to @_finn_20 ❤️

Ein Beitrag geteilt von hi there | the voice kids 2018 (@oliwia.c.official) am

 

Treffen mit ihren Coaches

Nena hat etwa 30 Voice Kids aus ihrem Team der vergangenen Staffel zu ihrem Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle eingeladen. Dort standen sie zusammen mit dem Weltstar auf der Bühne und sangen das Lied: “Wir sind immer noch hier“, das für die Jubiläums DVD „Nicht Versäumen“ aufgenommen wurde.
Schon jetzt stehen die ersten Auftritte im neuen Jahr fest. „Musik machen“ bleibt weiterhin ein wichtiger Bestandteil meines Leben, das zweite erklärte Ziel ist Abitur machen und sich dann entscheiden, wie es weitergeht, erklärt die Neuntklässlerin.