Glücklicher Sieger: Toni Huber (rechts) löst Jürgen Bäuerle als Landrat im Landkreis Rastatt ab.
Jürgen Bäuerle (l.) und sein Nachfolger Toni Huber. | Foto: Keller

Ergebnis der Landratswahl

Toni Huber wird neuer Rastatter Landrat

Anzeige

Der neue Landrat im Landkreis Rastatt steht fest: Im zweiten Wahlgang wurde Toni Huber (CDU) mit 34 Stimmen ins Amt gewählt. Damit löst er Jürgen Bäuerle (CDU) ab dem 1.Mai ab. Dieser verabschiedet sich dann nach 14 Jahren in den Ruhestand.

Huber ist derzeit Bürgermeister in Weisenbach und CDU-Fraktionschef im Kreistag Rastatt. Das Amt des Landrats bleibt somit weiter in Händen der CDU – wie auch in den vergangenen 60 Jahren. „Mit Präsenz und Leidenschaft“ will er den Landkreis leiten. Huber kündigte zudem ein Zukunftskonzept „Landkreis 2030“ an. Auch das Klinikum müsse weiterhin unterstützt werden.

Die Ergebnisse

Zweitplatzierter ist Knut Bühler (parteilos), der zuletzt 23 Stimmen erhielt. Jörg Peter beendete den Wahlgang mit sechs Stimmen, Christoph Leo Gehring mit null Stimmen. Von den anfangs fünf Bewerbern zogen lediglich vier in den zweiten Wahlgang ein. Heinrich Eiermann nahm seine Bewerbung nach nur einer Stimme im ersten Wahlgang zurück.

Wie die Wahl im Detail ablief, können Sie hier nachlesen.