Symbolbild. | Foto: dpa (Symbolfoto)

Ein Mann schwer verletzt

Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Rastatt

Anzeige

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Rastatt ist am späten Mittwochnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Ein Autofahrer wurde schwer verletzt. Dies teilt die Polizei mit. Auto und Motorrad stießen bei einem Überholvorgang zusammen.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 48-jährige Motorradfahrer gegen 16.50 Uhr auf der Rastatter Hohlohstraße einen Hyundai überholen. Er scherte aus. Allerdings bog der 62-jährige Fahrer des Hyundai im selben Moment nach links auf ein Firmengelände ein. Motorrad und Auto stießen zusammen. Der Motorradfahrer wurde von seinem Zweirad geschleudert und stieß wahrscheinlich mit dem Kopf gegen einen Pfosten neben der Straße, meldet die Polizei. Der Mann sei noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlegen, heißt es.

Autofahrer wird schwer verletzt

Der Autofahrer stieß nach der Kollision mit dem Motorradfahrer noch mit zwei geparkten Fahrzeugen zusammen. Dabei wurde er schwer verletzt. Der Hyundaifahrer wurde in eine Rastatter Klinik gebracht, meldet die Polizei. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Behörde auf rund 30.000 Euro.

(ots/bnn)