Bei der Messung auf Höhe der Gemarkung St. Leon-Rot ergaben sich in der Zeit von 9.20 bis 13.05 Uhr 2 365 Verstöße aufgrund überhöhter Geschwindigkeit - beinahe jeder vierte Fahrer war somit zu schnell unterwegs.
Das war keine gute Idee: Weil ein Jugendlicher einer Polizeistreife in Rastatt den Mittelfinger zeigte, muss der Fahrer nun seinen Führerschein erst einmal abgeben. | Foto: Hora

Fahrer war alkoholisiert

Polizisten Mittelfinger gezeigt: Duo muss in Rastatt mit Anzeige rechnen

Anzeige

Das war keine gute Idee: In der Rastatter Karlstraße wurde am Mittwochabend ein Autofahrer von einer Polizeistreife angehalten. Der Grund: Sein 16-jähriger Mitfahrer auf dem Rücksitz hatte den Beamten im Vorbeifahren den Mittelfinger gezeigt.

Als wäre dem nicht genug, stellten die Polizisten bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers fest, dass dieser mehr als eine halbe Promille Alkohol im Blut hatte. Dem Jugendlichen droht nun eine Anzeige wegen Beleidigung, sein Chauffeur ist seinen Führerschein erst einmal los und muss zudem mit einem Bußgeld rechnen.