Symbolbild. | Foto: dpa

Feuer in Rastatt

Böller stecken Böschung in Brand

Anzeige

Die Feuerwehr Rastatt ist am Freitagnachmittag ausgerückt, um eine brennende Böschung am Murgdamm zu löschen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, denn Zeugen hatten zwei Jungs beobachtet, die mit ihren Böllern das Feuer ausgelöst haben könnten.

Am Freitagnachmittag mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr Rastatt zu einem Böschungsbrand am Murgdamm in der Murgstraße ausrücken. Das meldet die Polizei. Weil die Feuerwehr schnell eingriff, verlief das Feuer relativ glimpflich: Etwa 20 Quadratmeter Wiese wurden bei dem Brand gegen 15 Uhr ein Opfer der Flammen.  „Laut Zeugenaussagen sollen zwei Jungs zuvor Böller gezündet haben, was möglicherweise zu dem Brandausbruch geführt hat“, meldet die Polizei – aus diesem Grund haben die Beamten des Polizeireviers Rastatt nun Ermittlungen aufgenommen.

(ots/bnn)