Foto: Hora

15 Beteiligte

Schlägerei in der Rastatter Bahnhofstraße

Anzeige

Eine 15-köpfige Gruppe hat sich am Freitagabend in der Rastatter Bahnhofstraße eine lautstarke Schlägerei geliefert. Wie die Polizei meldet, ging der Prügelei vermutlich ein Streit voraus. Eine Gruppe vermutlich junger Türken habe eine Unterkunft in der Bahnhofstraße aufgesucht, wo sich eine Gruppe junger Afghanen aufgehalten habe.

Die Schläger seien dann mit Fäusten und Schlagstöcken aufeinander losgegangen, heißt es in einer Meldung. Als die Polizei eintraf, war die Schlägerei bereits beendet. Die Beamten trafen nur noch vier Afghanen, die aber keine Anzeige erstatten wollten. Drei der Männer waren leicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

UPDATE: Am Samstagnachmittag und Abend gab es eine weitere Auseinandersetzung am Bahnhof Rastatt, hier sollen 20 bis 100 Personen beteiligt gewesen sein, Zeugen sollen Schussgeräusche gehört haben. Die Polizei geht der Vermutung nach, dass es sich hierbei um eine Fortsetzung der Schlägerei am Freitagabend handeln könnte.

BNN/ots