Die Brezel geht, der rote Stern kommt: Aus Altersgründen übergibt der „Rheinau-Bäck“ Bernhard Weyand sein Unternehmen an die Karlsruher Bäckereikette Hatz.
Die Brezel geht, der rote Stern kommt: Aus Altersgründen übergibt der „Rheinau-Bäck“ Bernhard Weyand sein Unternehmen an die Karlsruher Bäckereikette Hatz. | Foto: Collet

Bäckereikette kommt

Aus Rheinau-Bäck in Rastatt wird Hatz

Anzeige

Der Name Hatz kommt zurück nach Rastatt. Allerdings nicht in Form von Bier, sondern als Brot und Brötchen. Die Karlsruher Großbäckerei Hatz übernimmt zum 1. Juni den Rheinau-Bäck und 14 seiner 15 Filialen. Das bestätigten sowohl der Rheinau-Bäck-Inhaber Bernhard Weyand, wie auch sein Karlsruher Kollege, Siegfried Hatz auf Anfrage der Badischen Neuesten Nachrichten.

Damit wird schon bald der rote Stern der Hatz-Filialen überall dort erstrahlen, wo bislang noch die Rheinau-Bäck-Brezel prangt. „Ich werde 68 Jahre alt, da wird es langsam Zeit, den Betrieb zu übergeben“, verrät Weyand. Vor 40 Jahren übernahm er die Bäckerei in der Oberwaldstraße und nannte sich fortan nach seiner Umgebung den Rheinau-Bäck.

Beginn als klassische Bäckerei

An die Anfänge seines Unternehmens erinnert er sich noch gut. „Ich kaufte die Bäckerei am 1. Dezember 1979. Das war damals noch eine klassische Bäckerei, vorne der Laden, hinten die Backstub’.“ Doch Weyand baute den Betrieb schnell aus und verkauft seine Backwaren heute in 15 Filialen. „Es war immer mein Ziel, mehrere Verkaufsstellen zu beliefern. Und so hat es sich dann ja auch entwickelt.“

Hatz übernimmt 14 Filialen

Um die Versorgung der zahlreichen Filialen sicher zu stellen, baute Weyand einen Produktionsbetrieb in Ötigheim. Dort werden inzwischen alle Backwaren hergestellt, die in den 15 Verkaufsstellen des Unternehmens angeboten werden. Von diese 15 Filialen übernimmt das Karlsruher Unternehmen Hatz allerdings nur 14. „Eine wird geschlossen“, sagte Weyand. Doch er wollte nicht verraten, welche Filiale das sein wird.

Ein Standort ist unklar

Siegfried Hatz bestätigte die Übernahme der 14 Verkaufsstellen. Nicht übernehmen wird er die einzige Rheinau-Bäck-Filiale, die als ausgewachsenes Restaurant geführt wird. „Danis Holzofen“ im Rastatter Gewerbegebiet Baisert in der Nähe vom TÜV wird demnach keine Hatz-Filiale. Ob der Standort ganz aufgegeben wird, ist bislang noch unklar.

Das Ende von Rheinau-Bäck

Für Weyand ist es wichtig, sein Unternehmen rechtzeitig und geordnet zu übergeben. Mit bald 68 Jahren will er sich aus dem Berufsleben zurück ziehen. Mit der Übergabe an Hatz ist nach seinen Angaben sicher gestellt, dass sich für die Mitarbeiter des Betriebes nicht viel ändert.

Das sehen wir Potenzial.

„Die werden alle vom neuen Unternehmen übernommen“, betonte Weyand. Das bestätigte auch Siegfried Hatz. „Wir haben die Filialen in den letzten Wochen beobachtet. Da sehen wir Potenzial. Schon deshalb werden wir die Mitarbeiter übernehmen.“