Ein Wolf soll in einem umzäunten Areal in Bad Wildbad eine Schafherde angegriffen haben. Das Raubtier soll dabei im Blutrausch 32 Schafe gerissen haben.
In Forbach ist ein Wolf gesichtet worden. (Symbolbild) | Foto: dpa

Keine Vorfälle oder Risse

Wolf in Forbach gesichtet

In Forbach ist ein Wolf gesichtet worden. Das bestätigte das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg auf BNN-Anfrage.

Das Tier wurde in der Gemeinde im Landkreis Rastatt bereits am 9. Juni von einer Wildkamera der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) fotografiert. Es habe aber keine Vorfälle oder Risse gegeben, wie das Ministerium weiter mitteilte. Es sei nicht bekannt, wohin das Wildtier weitergezogen sei.

Die FVA wollte auf Nachfrage der BNN nicht mitteilen, wo genau in Forbach sich die Kamera befindet, die die Aufnahmen des Wolfs gemacht hat. Zuerst hatte Baden Online über die Sichtung berichtet.

Wolf soll Ende 2017 in der Nähe von Forbach Rotwild gerissen haben

Ende April dieses Jahres waren bei einem Wolfsangriff in Bad Wildbad im Kreis Calw mehr als 40 Schafe gestorben (BNN.de berichtete). Zudem soll ein Artgenosse im Dezember 2017 bei Seewald-Besenfeld in der Nähe von Forbach Rotwild gerissen haben.