Die abgegebenen Bücher kommen in der Stadtbibliothek Rastatt für drei Tage in Quarantäne. Erst nach dieser Zeit werden sie ins System zurück gebucht.
Die abgegebenen Bücher kommen in der Stadtbibliothek Rastatt für drei Tage in Quarantäne. Erst nach dieser Zeit werden sie ins System zurück gebucht. | Foto: Collet

72 Stunden in speziellem Raum

Zurückgegebene Bibliotheks-Bücher kommen in Rastatt in Corona-Quarantäne

Anzeige

In Rastatt hat die Stadtbibliothek ab sofort wieder geöffnet. Zwar kommen die Besucher nur zum Ausleihen und zur Rückgabe in die Bibliothek, dennoch kehrt ein Stück Normalität zurück. Die Bibliothek hat zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

„Es war meine größte Angst, dass die Leute Schlange stehen müssen“, sagt Bibliotheksleiterin Birgit Stellmach. Lediglich am Anfang des ersten Öffnungstages habe es eine kleine Schlange gegeben. Der Aufenthalt in der Stadtbibliothek wird aufs Ausleihen und die Medienausgabe begrenzt.

Zudem darf nur eine bestimmte Zahl an Besucher gleichzeitig in die Bibliothek. Dazu gibt es einerseits Eingangskontrollen. Andererseits „haben wir 20 Körbe und wenn die alle weg sind, müssen die Leute warten“, sagt die Bibliotheksleiterin. Sie stellt fest, dass sich alle Besucher kurz in den der Bibliothek aufhalten.

Getrennter Ein- und Ausgang soll engen Kontakt vermeiden

Damit die Besucher so wenig wie möglich Kontakt untereinander haben, wurden der Ein- und Ausgang getrennt. Zutritt zu Bibliothek haben die Besucher über den Hof des Kulturforums durch die Tür zum Kellertheater. Der Ausgang ist die normale Eingangstür zur Stadtbibliothek.

Die Sitzmöglichkeiten haben wir alle weggeräumt oder abgesperrt.

Bibliotheksleiterin Birgit Stellmach

„Die Sitzmöglichkeiten haben wir alle weggeräumt oder abgesperrt“, erklärt Stellmach. Bisher habe es auch niemand gegeben, der nicht von den Hygienevorkehrungen wusste.

Auch interessant: In den Stadtbibliotheken Achern und Rheinau werden mehr Bücher virtuell ausgeliehen

Da keine bibliothekarische Beratung angeboten werden kann, empfiehlt die Bibliotheksleiterin, vor dem Besuch zu Hause über das Internet zu recherchieren, wo genau die Bücher stehen und sich den Standort zu notieren.

Bücher kommen in Corona-Krise für 72 Stunden in Quarantäne

Die zurückgegebenen Bücher kommen erst mal für 72 Stunden in Quarantäne. „Dafür haben wir einen extra Raum und für jeden Rückgabetag einen Tisch“, erklärt die Bibliotheksleiterin. Bei der Quarantäne-Dauer richtet sich die Bibliothek nach den Empfehlungen des Bundesinstituts für Risikobewertung.

Dort wurde herausgefunden, dass die Viren auf Papier unter Laborbedingungen einen Tag überleben und auf Plastik drei Tage. „Da unsere Bücher mit Plastik einlaminiert sind, gehen wir auf Nummer sicher“, sagt Stellmach.

Bestellservice wurde eingerichtet

In den vergangenen beiden Wochen hat die Stadtbibliothek zudem einen Bestellservice eingerichtet. „Die Kunden haben sich über den Online-Katalog ihre Medien ausgesucht und uns per E-Mail geschickt“, erklärt Stellmach. Die Medien wurden dann herausgesucht, auf den Bibliotheksausweis gebucht und kontaktlos übergeben. „Dabei gab es rund 70 Bestellungen“, schätzt die Bibliotheksleiterin.

Auch interessant: Lieferdienste im Einzelhandel: Bücher laufen besser als Wanderschuhe und Kameras

Im vergangenen Jahr haben die Kunden rund 265.000 Medien aus. Das geht aus der Informationsvorlage des Gemeinderats in der jüngsten Sitzung hervor. Das ist ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von knapp zehn Prozent. Als Grund für den Rückgang werden die heißen Sommermonate angeführt. Auch die Corona-Pandemie wird in diesem Jahr wohl Einfluss auf die Ausleihzahlen haben. Im Schnitt hatte die Bibliothek 2019 rund 500 Besucher pro Öffnungstag.