Die beiden Kühltürme sind unzählige Male Fotomotiv gewesen - mal freiwillig, mal aus Versehen. Wir haben die schönsten Bilder BNN-Leser gesammelt. | Foto: Dorian Andrzej Opielka

Leser-Aktion

„Wahrzeichen“ oder Landmarke: Die Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg haben es auf viele Fotos geschafft

Anzeige

Die Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg sind bald Geschichte. Während die einen jubeln, wollen die anderen noch schnell ein Erinnerungsbild schießen. Dabei waren die beiden Türme auch so schon allzu oft unfreiwillige Statisten für viele Hobbyfotografen.

Sie sind Philippsburgs „Wahrzeichen“, weithin sichtbare Landmarke und Atomgegnern schon seit je her ein Dorn im Auge: Die Kühltürme des Kernkraftwerks. Doch ihre Stunden sind gezählt – am 14. oder 15. Mai verabschieden sich die beiden Türme mit einem großen Knall.

Erinnerungsfotos sind jetzt heiß begehrt

Bereits seit einigen Tagen läuft für viele daher die Jagd nach dem letzten Erinnerungsfoto. Dabei haben es die beiden Kühltürme schon auf unzählige Fotos von Hobbyfotografen geschafft. Irgendwie waren sie doch immer mit im Bild, ob man wollte oder nicht. Da lohnt eventuell der suchende Blick ins eigene Foto-Album. Sind da nicht irgendwo Philippsburgs „Twin Towers“ im Hintergrund zu sehen?

Auch interessant: Philippsburger Kühlturm-Sprengung: So riegelt die Polizei die Region ab

Ob nun die Freude über das Ende der Atom-Ära oder die Trauer um die beiden Kühltürme überwiegt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Fest steht aber, dass die Landschaft rund um Philippsburg nach dem großen Knall eine andere sein wird.

Die BNN-Leser haben in ihren privaten Foto-Alben gekramt und uns ihre Fotos von den beiden Kühltürmen geschickt. Und siehe da – Schönheit liegt immer ein bisschen im Auge des Betrachters…