Mit der Wort "Namaste" und einem freundlichen Lächeln begrüßt man sich beim Yoga.
Mit der Wort "Namaste" und einem freundlichen Lächeln begrüßt man sich beim Yoga.

Kinderzeitung Homies

Kleines Tier-Yoga mit Anna (4)

Anzeige

Hallo ich bin Anna! Ich bin vier Jahre alt und komme aus Karlsruhe. Ich zeige Euch heute ein paar Yoga-Übungen, die ihr gut zuhause nachmachen könnt.

Nehmt Euch dazu am besten eine Turnmatte oder setzt euch auf eine andere weiche Unterlage und startet mein Video. Weiter unten findet ihr auch noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für mein Tier-Yoga.

Wie ihr am Anfang des Videos sehen könnt, geht es immer mit einer Begrüßung los. Wir Yogis falten die Hände zusammen und sagen „Namaste!“. Das ist eine Begrüßung aus Indien und bedeutet: „Verbeugung zu dir“.

Erste Übung: Der Bär

Der Bär.
Der Bär. | Foto: privat

Für den Bären geht ihr zuerst in den Vierfüßlerstand und drückt dann euren Po nach oben. Eure Arme, der Oberkörper und die Beine bilden dabei ein Dach. Versucht, den Kopf so zu halten, dass ihr eure Füße sehen könnt. Ihr dürft den Kopf aber auch auf dem Boden lassen, so wie ich im Video.

Homies – die Kinderzeitung der BNN
Homies ist die Kinderzeitung der BNN für alle, die in der Corona-Zeit zu Hause bleiben müssen und viele gute Ideen haben.
Viele Ideen anderer Kinder findet ihr auf der Homies-Übersicht. Wenn ihr selbst etwas schreiben, fotografieren oder filmen möchtet, erklären wir euch hier, wie ihr das an die Homies-Redaktion schicken könnt.

Zweite Übung: Die Robbe

Am besten mit Ton: die Robbe.
Am besten mit Ton: die Robbe. | Foto: privat

Für die Robbe legt ihr euch auf den Bauch, streckt die Arme hinter den Rücken und versucht, eure Füße festzuhalten. Und dann nehmt Ihr alle Kraft zusammen und macht die besten Robbengeräusche, die Ihr machen könnt.

Mehr von den Homies? Wie wäre es mit selbstgedrehten Stop-Motion-Videos?

Dritte Übung: Katze-Kuh

Kuh-Katze, heißt diese Pose beim Kinder-Yoga.
Katze-Kuh, heißt diese Pose beim Kinder-Yoga. | Foto: privat

Bei Katze-Kuh geht ihr in den Vierfüßlerstand. Zuerst hebt ihr euren Kopf und streckt euren Hals so lang ihr könnt und muht wie eine richtige Kuh. Ihr könnt dabei versuchen, eure Schultern hinten im Rücken so arg zusammenzudrücken, wie ihr könnt.

Danach macht ihr einen richtigen Katzenbuckel. Dazu zieht ihr den Bauchnabel ein und macht den Rücken ganz rund. Euer Kinn geht dabei zwischen euren Armen runter zur Brust. Es hilft, wenn man dabei laut miaut – wie eine richtige Katze eben.

Vierte Übung: Der Kaktus

Der Kaktus.
Der Kaktus. | Foto: privat

Beim Kaktus versucht ihr so ruhig wie möglich zu stehen und dabei eure Arme immer gleichzeitig in eine Richtung zu bewegen. Wie ein richtiger Kaktus eben. Es ist schwerer, als es aussieht!

Homies ist die Kinderzeitung für alle, die in der Corona-Zeit zu Hause bleiben müssen und viele gute Ideen haben.
Homies ist die Kinderzeitung für alle, die in der Corona-Zeit zu Hause bleiben müssen und viele gute Ideen haben. | Foto: Maria Karipidou

Fünfte Übung: Die Schlange

Sssssssssss: die Schlange.
Sssssssssss: die Schlange. | Foto: privat

Für die Schlange legt ihr euch auf den Bauch und hebt den Oberkörper so weit wie ihr könnt vom Boden ab. Beugt euren Kopf soweit nach hinten, wie möglich und zischt wie eine Schlange.

Sechste Übung: Der pinkelnde Hund

Lustige Pose mit lustigem Namen: der pinkelnde Hund.
Lustige Pose mit lustigem Namen: der pinkelnde Hund. | Foto: privat

Der pinkelnde Hund ist etwas für Gleichgewichtskünstler. Legt euch dazu auf die Seite, stützt euch mit einem Arm und einem Bein am Boden ab und drückt euch in die Luft. Wenn Ihr oben seid, fasst ihr mit der freien Hand den freien Fuß. Nun seht ihr aus wie ein pinkelnder Hund. Versucht, die Pose so lange wie möglich zu halten.

Siebte Übung: Der Schmetterling

Der Schmetterling.
Der Schmetterling. | Foto: privat

Zum Schluss kommt eine entspannende Übung. Setzt Euch ganz gerade hin und lasst eure Beine nach außen fallen. Legt dabei eure Fußsohlen aneinander. Umfasst Eure Füße mit den Händen und wackelt mit Euren Knien hoch und runter.