Skip to main content

Krankenhausseelsorger in Karlsruhe

Patienten werden in Karlsruher Kliniken auch während der Pandemie von Seelsorgern betreut

„Wir sind auch in Zeiten der Pandemie präsent und für die Patienten da“, sagt Pastoralreferent Guntmar Huber, der zum Seelsorgeteam des Städtischen Klinikums Karlsruhe zählt. In Zeiten von Corona müssen sich Patienten und Seelsorger aber umstellen.

Krankenhausseelsorge ist in Zeiten von Corona nicht einfacher geworden. Foto: bymandesigns - stock.adobe.com

Die Furcht um kranke Menschen treibt Angehörige und Helfer aus dem Gesundheitssystem um. Die einen sorgen sich ums leibliche Wohl der Kranken, die anderen um bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung. Doch auch soziale, psychische und spirituelle Bedürfnisse Erkrankter spielen bei der Heilung eine Rolle. Hier leisten Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger einen wichtigen Beitrag.

„Wir sind auch in Zeiten der Pandemie präsent und für die Patienten da“, sagt Pastoralreferent Guntmar Huber, der zum Seelsorgeteam des Städtischen Klinikums Karlsruhe zählt. Aus drei Stellen setzt sich im rund 1.560-Betten-Haus das Team der evangelischen Seelsorger zusammen, 3,5 Stellen groß ist die „katholische Seelsorgemannschaft“. Krankenhausseelsorge in Zeiten der Pandemie ist vielleicht nötiger denn je.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang