Am Wochenende machen auch in Karlsruhe viele Menschen die Nacht zum Tag. | Foto: dpa

Party und Nachtleben

Die zehn beliebtesten Diskotheken von Karlsruhe

Anzeige

„Wo war ich in der Nacht von Freitag auf Montag“ ist eine Lied-Passage der Berliner Band „SDP„. Auch in Karlsruhe gibt es dafür eine große Auswahl an Möglichkeiten. In der aktuellen Top Ten der Woche stellt die Redaktion die zehn beliebtesten Nachtclubs und Diskotheken für alle Tanz- und Feierfreudigen der Stadt vor. Die Reihenfolge der Liste enthält dabei keine Wertung.

1. Die Stadtmitte

Im Zentrum der Stadt befindet sich die Stadtmitte Karlsruhe. Der Club im Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion Karlsruhe öffnet seit 2005 von Mittwoch bis Samstag seine Türen. Neben der Tanzfläche, einem Veranstaltungsraum und seinem großen Innenhof in der Mitte des Gebäudes, bietet der Club den perfekten Mix aus Party und geselligem Beisammensein. Ein weiterer Tipp: die wöchentliche „Ladys Night“ am Freitag.

2. Krokokeller

„Bunt.Laut.Wild“, das ist das Motto des Krokokellers in der Bürgerstraße in Karlsruhe. Seit mehr als 30 Jahren ist das Gewölbe unter dem Herzen der Stadt für alle Feierfreudigen geöffnet. Bei einer Auswahl von Mixed Music, Trash, Live-Konzerten und vielen weiteren Musikrichtungen ist für jedes Alter etwas dabei.

3. En Vogue Nightclub Karlsruhe

Als „Symbiose der Tontechnik und des modernen Lichts“ bezeichnet sich der En Vogue Nightclub. Die Diskothek in der Blumenstraße legt Wert auf ihr „stylisches Ambiente“. „Dress-to-impress“ lautet hier die Kleiderordnung. Wer hinein möchte, muss beeindrucken. Mit Mashed Up, Funky House und Alltime-Classics lockt der Club am Freitagabend Nachteulen in seine Hallen. Für Freunde der besten Party-Hits und House Music bietet sich an Samstagabenden die perfekte Bühne. Von 23 Uhr bis 5 Uhr kann hier pausenlos abgefeiert werden.

View this post on Instagram

😜 #happytime #fridays #envogue #karlsruhe

A post shared by enVogue_Karlsruhe (@envogueka) on

4. Karls-Club

Als Gestalt- oder Formwandler kann die Karlsruher Marktlücke bezeichnet werden. An Wochenenden „mutiert“ das Restaurant am Karlsruher Marktplatz zum Club. Ab 20 Uhr verwandelt sich das erste Stockwerk mehr und mehr zu einer Kneipe. Richtig los geht es um 23 Uhr, wenn daraus der Karls-Club wird. An Freitagen und Samstagen bietet die kostenlose Einrichtung in der Zähringerstraße so bis fünf Uhr morgens DJ-Musik vom Feinsten.

5. Agostea Dance Club

Von Donnerstagabend bis Sonntagmorgen wird im Agostea in der Rüppurrer Straße die Nacht zum Tag gemacht. Mit dem „Rittersaal“ und der „Nachtschicht“ haben die Gäste eine einmalige Auswahl zwischen zwei verschiedenen Partyräumen. Mit Musik wie House und Hip-Hop oder einer bunten Mischung aus 70ern, 80ern und einer riesigen Palette an Schlager-Hits kommt hier jeder auf seine Kosten. Das Bezahlsystem per Chipkarte macht das Bestellen der Getränke einfach und schnell.

6. Topsy Turvy

Einst sangen die Beatles: „We all live in a yellow submarine“. So oder so ähnlich fühlt man sich im Topsy Turvy in Karlsruhe: wie in einem U-Boot. Im Jahre 1969 öffnete die zuvor umgebaute Wäscherei in der Hirschstraße erstmals ihre Luken und ist seitdem einem großen Altersspektrum bekannt. Der Innenausbau erfolgte unter anderem mit circa 35 000 Schrauben. Abgetaucht werden kann im Topsy Turvy von Donnerstag bis Samstag ab 23 Uhr.

7. Unverschämt

Eine Unterführung sollte eigentlich über einen Eingang und einen Ausgang verfügen. Hat sie dies nicht, dann ist dies das Unverschämt unter dem Karlsruher Hauptbahnhofsvorplatz. Dem Motto „Keep on rockin“ nach bekommen Gäste in der ehemaligen Untertunnelung seit vier Jahren jeden Freitagabend einen Mix aus Hardrock, Alternative und Gothic auf die Ohren. Pop und Alternative Sounds der 80er, 90er sowie 2000er stehen an Samstagabenden auf dem Programm. Eine Kleiderordnung für den Club gibt es nicht. Vor dem Erscheinen in FlipFlops und Jogging-Hose und mit übermäßigem Alkoholpegel wird jedoch gewarnt.

View this post on Instagram

🤩

A post shared by Unverschämt Karlsruhe (@unverschaemt.ka) on

8. Hello Club Karlsruhe

Mit einer edlen Optik aus Holz und Beton empfängt der Hello Club in der Hirschstraße seine Gäste. Auf Wohlfühlen kommt es hier an, egal ob mit Sneaker oder Highheels. Gepflegtes und freundliches Auftreten ist das Einlasskriterium in den ehemaligen Räumen des „Creed“ und „Cervo“. Mit den besten „Latin & Reggaeton Tunes“ am Freitagabend kommt das Sommergefühl auch im Winter in die Stadt. Der Samstag gehört dem Hip Hop, gepaart mit R’n’B und weiteren neuen Hits.

View this post on Instagram

FIESTA FRIDAY 🎉 | REGGAETON & LATIN 🎶

A post shared by Hello Club (@helloclubkarlsruhe) on

9. App Club

Für alle, die das Wochenende nicht erwarten können, läutet der App Club mit der „Studyapp“ bereits am Mittwoch die Party ein. Ab 23 Uhr ertönen im Club in der Kaiserpassage in Karlsruhe aktuelle Hits wie Calvin Harris bis hin zu Nirvana mit Kurt Cobain. Hip Hop, Funk und Mixed Music sind am Freitag zu hören. „Der Höhepunkt des Wochenendes“ steigt mit den DJ Tönen am Samstag. Studenten erhalten dauerhaft einen ermäßigten Eintrittspreis. Für Frauen ist der Eintritt von 23 bis 24 Uhr frei.

10. Qubes Club Karlsruhe

Seit März 2012 gehen die blauen Lichter im Qubes Club in der Hirschstraße an. Freitags und samstags dröhnt hier ab 23 Uhr die Musik. Mit zwei Bars neben der Tanzfläche ist die kühle Erfrischung immer in Reichweite. Der Raucherbereich im oberen Stockwerk gleicht einer Lounge und  lädt zu einem entspannten Plausch ein.

Alle Diskotheken im Überblick