Hier muss doch irgendwo ein Hinweis sein... Bei einem Escape Game müssen sich die Spieler innerhalb einer gegebenen Zeit aus einem Raum herausrätseln. | Foto: Adventure Box Karlsruhe

Freizeit-Tipps

Escape Rooms von Karlsruhe bis Straßburg sorgen für Nervenkitzel

Anzeige

Es ist ein Rätselraten im Wettlauf gegen die Zeit, während der Puls nach oben schnellt und die Türen verschlossen sind: Bei Escape Games kommt es auf Grips, Kreativität und eine hohe Aufmerksamkeit an. Von Karlsruhe bis nach Straßburg – wir stellen einige Anbieter in der Region vor.

Von unserer Mitarbeiterin Meike Paul

Während des Spiels ist eine kleine Gruppe in einem Raum eingesperrt. Gemeinsam müssen die Teilnehmer versuchen, diesen zu verlassen. Dabei gibt es verschiedene Themen – Escape Games können lustig, gruselig, geheimnisvoll oder auch märchenhaft sein. Je nach Gruppenstärke fallen unterschiedliche Preise an. Mit steigender Zahl der Teilnehmer sinkt in der Regel der Preis pro Person.

Karlsruhe

In Karlsruhe gibt es mehrere Adressen von Escape Rooms. Zum Beispiel Cage Quests in der Durlacher Allee 34. Hier wählen Spielen zwischen vier Themenwelten, sie heißen „In der Zwangsjacke“, „Sand der Ewigkeit“, „Nosferatu – eine Symphonie des Grauens“ und „Hinter eisernem Vorhang“. Reservierungen unter weitere Informationen unter www.cagequests.de.

Das Escape-Room-Zentrum an der Karlsruher Tagweide 10 begrüßt Spieler in einem „Winterschloss“, auf einem „Piratenschiff“ oder in einer „Grabenkammer“ aus der Pharaonenzeit. Buchung und weitere Infos unter Telefon (07 21) 98 92 38 22 und online unter www.escaperooms-karlsruhe.de.

In der Karlsruher Kaiserallee 2 wartet die Adventurebox auf Spieler. Die Gruppen sollen dort beispielsweise die Stadt vor einer Explosion in der geheimen Forschungseinrichtung I.C.U. bewahren. Oder im Karlsruher Untergrund in einer Grabanlage „das fünfte Element“ finden. Reservierung und weitere Informationen unter Telefon (07 21) 60 99 76 60 oder im Internet unter www.adventurebox-karlsruhe.de.

 

Im Karlsruher Untergrund: In der Adventurebox begeben sich die Spieler in eine Grabanlage, die beim Tunnelbau für die U-Bahn entdeckt wurde. Sie müssen dabei Inschriften deuten und Hieroglyphen entschlüsseln.
Im Karlsruher Untergrund: In der Adventurebox begeben sich die Spieler in eine Grabanlage, die beim Tunnelbau für die U-Bahn entdeckt wurde. Sie müssen dabei Inschriften deuten und Hieroglyphen entschlüsseln. | Foto: pr

Als „Superhelden“, „Sherlock Holmes 2.0“ und „Agent 007“ müssen sich Spielfreudige im The Castle in der Fiduciastraße 4 beweisen. Der Anbieter hat zudem Rätseltouren im Freien im Programm, etwa „Rettet die Süßwarenfabrik“. Buchung und weitere Infos unter Telefon (0176) 42 01 70 64 und im Netz unter www.the-castle-game.de.

Bei den Exitgames Games Baden in der Kaiserstraße 80A können Spieler im Crazy Office ein Sondereinsatzkommando zur Aufklärung einer Entführung bilden oder das Rätsel einer „mysteriösen Nacht“ lösen. Weitere Informationen und Reservierung online unter www.exitgames-baden.de.

Baden-Baden

Die Exitgames Games Baden sind auch in Baden-Baden beheimatet. An dem Standort in der Lange Straße 12 stehlen Spieler beispielsweise einen Kunstschatz aus der „geheimnisvollen Galerie“ und suchen nach einem verschwundenen Erbe in einer „verlassenen Schwarzwald-Hütte“. Weitere Infos unter www.exitgames-baden.de.

Pforzheim

Die Escape Rooms in der Maximilianstraße 7 in Pforzheim fordern in der „Are 75“ und in „das alte Haus im Wald“ heraus. Das kann aber auch ein bisschen mysteriös, vielleicht sogar unheimlich werden. Denn laut Ankündigung traut sich keiner über das alte Haus zu reden. Weitere Infos und Buchung unter Telefon (0 72 31) 1 67 75 33 oder www.escaperooms-pforzheim.de.

Offenburg

In der Küfergasse 13 in Offenburg lockt der Exit Park mit verschiedenen Räumen. Ein Team, eine Stunde, eine Mission – fordern die Veranstalter und fragen: „Traust du dich?“ Bei „The Bank Job“ bleiben 60 Minuten um die Zugangscodes zum Safe zu entschlüsseln und die Beute zu schnappen, ehe die Polizei die Gruppe in Handschellen leg.

Im „Director’s Secret“ soll man hingegen einem berüchtigten Bankdirektor und seinen zwielichtigen Geschäften auf die Schliche kommen. Reservierung und weitere Informationen unter Telefon (07 81) 5 24 02 und www.exitpark.de.

Mannheim

Sechs thematisch unterschiedliche Spielszenarios gibt es im Enigma-Live-Escape in Mannheim, Am Steingarten 2. Gruppen, die dort gemeinsam Rätsel lösen wollen, begeben beispielsweise sich in eine zwielichtige „Psychiatrie“, in das „Labor“ eines verrückten Professors oder in ein „Hotel“, wo sich zuvor ein mysteriöser Gast einquartiert hatte.

Außerdem besteht die Möglichkeit, dass in einem Escape Room zwei Gruppen gegeneinander antreten – unter dem Motto „The New World Order“. Weitere Infos und Reservierung unter Telefon (01 76) 64 40 00 73 oder im Internet unter www.enigma-liveescape.de.

Landau

Bei den Escape-Rooms-Pfalz in Landau suchen die Spieler gemeinsam nach „Dem Stein der Weisen“. Hier ist der zurückgekehrt, dessen Name im gleichnamigen Harry-Potter-Roman von Joanne Rowling nicht genannt werden darf. Nur mit vereinten Kraft kann er aufgehalten werden. Weitere Infos und Buchung unter Telefon (0 63 41) 38 09 90 und online unter www.escape-rooms-pfalz.de.

Straßburg

Auch in Frankreich begeistern sich viele für die Fluchtspiele. In Straßbourg gibt es zum Beispiel das The little red door, das drei verschiedene Spiele bereithält – „Ghost“, „Le dernier casse“ und „Bunker B-57“. Weitere Infos und Buchung unter www.thelittlereddoor.fr.