Benzin im Blut? Autoliebhaber (und solche, die es werden wollen) sind beim Oldtimer-Meeting rund um das Baden-Badener Kurhaus genau richtig | Foto: Georg Keller

Tipps zum Wochenende

Sommer, Sonne, Chromglanzschein

Anzeige

Ganz schön was los in und um Karlsruhe! Egal, ob man in fremde Kulturen eintauchen, entspannt Musik genießen oder röhrenden Motoren lauschen möchte: Wer noch Platz im Wochenend-Kalender hat, findet hier die richtige Füllung! Jeden Donnerstag geben die BNN einen Ausblick, welcher Besuch sich lohnen könnte.

Für Fest-liche

Sommerzeit ist Fest-Zeit in der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe. Und vor dem Fest steigt – klar – das Vorfest! Ab Freitagabend gibt es zehn Tage lang tolle Musik und gemütliche Geselligkeit zum Aufwärmen auf das heißeste Musikfestival der Region. Am Freitagabend spielen die Early Roman Kings, Gablonzky Beat und The Krusty Moors ab 18 Uhr auf der Cafébühne. Am Samstag sorgen Miss Foxy (19 Uhr) und Riddim Posse (21.15 Uhr) für Unterhaltung. Am Sonntag beginnt das Programm bereits um 11 Uhr vormittags – bis in die Abendstunden gibt es dann Musik verschiedenster Künstler und Genrerichtungen zu hören. Der Eintritt ist frei.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Rockig ins Wochenende!! ❤️🤟🎸 . . #dasfestkarlsruhe #dasfest #karlsruhe #mountklotz #festival #festivalliebe

Ein Beitrag geteilt von ÐΛS ŦΞSТ (@dasfestkarlsruhe) am

bnn.de begleitet „Fest“ und „Vorfest“ und berichtet tagesaktuell vom Festival in der Günther-Klotz-Anlage. Alle Artikel, Bilder und Videos gibt es hier.

Für Indien-Interessierte

Ein farbenfrohes Stück Indien mitten in Karlsruhe gibt es auf den India Summer Days zu erleben. Am Samstag und Sonntag gibt es für die Besucher der India Summer Days auf der Günther-Klotz-Anlage (im Rahmen des Vor-Fests von Das Fest) ein Festival mit Konzerten, Shows, Workshops und Lesungen sowie einen Markt in den leuchtenden Farben Indiens mit zahlreichen kulinarischen Genüssen des Landes.

Egal ob morgendlicher Sonnengruß. Programm auf der Bühne mit Tanz oder anderen typisch indischen kulturellen Darbietungen: Karlsruhe steht ganz im Zeichen Indiens. Der Eintritt ist frei. Die India Summer Days stehen unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Auf den India Summer Days in der Günther-Klotz-Anlage präsentieren zahlreiche Gruppen die Vielfalt indischer Kultur.
Auf den India Summer Days in der Günther-Klotz-Anlage präsentieren zahlreiche Gruppen die Vielfalt indischer Kultur. | Foto: Gustai Pixelgrün

Weitere Informationen: www.indiasummerdays.de

Für musikalische Nachteulen

In der „Nacht der Chöre“ stellen sich die Karlsruher Sängerinnen und Sänger den neugierigen Zuhörern vor und präsentieren Vokalmusik. Von 19 bis 23 Uhr gibt es am Freitag in der Lutherkirche (Durlacher Allee 23) Musik zu hören. Die Nacht der Chöre findet 2019 bereits zum 14. Mal statt.

Zum Beginn der Nacht sind gleich drei Jugendchöre zu hören: Der Cantus Juvenum, der Kammerchor des Helmholtz-Gymnasiums, und der Jugendkammerchor der Lutherana. Außerdem stehen in der Nacht der Chöre die Spirited Voices, Chorioso, der KIT Kammerchor, Coro Piccolo und der Kammerchor Christuskirche auf der Bühne. Der Eintritt ist frei.

Für Oldtimerfans

Benzin im Blut? Autoliebhaber (und solche, die es werden wollen) sind beim Oldtimer-Meeting rund um das Baden-Badener Kurhaus genau richtig: Das Oldtimer-Meeting präsentiert von Freitag bis Sonntag 360 Fahrzeuge von über 80 Marken. „So eine Vielfalt hatten wir noch nie“, betont Organisator Marc Culas. Eine Sonderschau mit 50 Fahrzeugen widmet sich der britischen Traditionsmarke Bentley, die Ehrengastmarke der 43. Auflage des Meetings ist. Das Spektrum reicht von den sportlichen Modellen aus den 1920er-Jahren bis zu den aktuellen Coupés.

Was für Schmuckstücke! Das Oldtimer-Meeting 2018 in Baden-Baden am Samstag bei strahlendem Wetter im und rund um den Kurpark. | Foto: Falkner

Tageskarten kosten am Freitag 6 Euro, am Samstag und Sonntag jeweils 11 Euro. Für Kinder bis acht Jahren ist der Besuch kostenlos, Kinder und Jugendliche von acht bis 18 Jahren zahlen 4 bzw. 6 Euro.

bnn.de ist als Medienpartner des Oldtimer-Meetings vor Ort. Wir begleiten das Meeting mit Artikeln, Videos und Fotos. Alle Infos zum Oldtimer-Meeting gibt es hier zum Nachlesen.

Für Afrika-Freunde

Die afrikanische Kultur mit ihren musikalischen, kunsthandwerklichen und kulinarischen Facetten wird auf dem African Summer Festival zelebriert. Das Wochenende über gibt es im Otto-Dullenkopf-Park in Karlsruhe an zahlreichen Ständen Einblicke in die Handwerks- und Kunsthandwerkskultur verschiedener afrikanischer Länder. Abends stehen dann Musik und Tanz auf dem Programm. Gruppen wie die Manankoroni-Sunu-Tanzgruppe aus Mali oder Pamuzinda aus Simbabwe bringen den Besuchern die afrikanische Lebensweise schwungvoll näher. Dazu gibt es Bühnenshows, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Modenschauen, Workshops, einen Basar und Ausstellungen afrikanischer Künstler.

Das African Summer Festival findet in diesem Jahr bereits zum 28. Mal statt. Eine Tageskarte kostet fünf Euro, eine Familienkarte kostet 12 Euro. Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt.

Für Optimisten und die, die es werden wollen

Die Sommer werden heißer, die Regenschauer heftiger, die Stürme gefährlicher: Der Klimawandel klopft an die Tür. Aber was kann man denn alleine schon dagegen tun? Die drei Berliner Künstler Michael Bukowski, Martin Oetting und Kai Schächtele zeigen als Trio „vollehalle“ inspirierende Vordenker und Pioniere, die neue Wege gehen und die alle den Optimismus gemeinsam haben, dass es möglich ist, sich dem Klimawandel auf eine Weise entgegenzustellen, die Spaß macht.

Das Bühnenprogramm im Kulturhaus Osterfeld ist Teil der Pforzheimer Klimaschutzwoche. Der Eintritt zur Aufführung am Samstag, 19 Uhr, ist frei – um Spenden wird gebeten. Nach der etwa 90-minütigen Show diskutieren die drei von Vollehalle mit dem Publikum.


Für Windmühlenritter

Wer kennt ihn nicht: Don Quixote de La Mancha, der Ritter von trauriger Gestalt. Die Romanvorlage des spanischen Schrifstellers Miguel de Cervantes aus dem 17. Jahrhundert gilt als einer der besten und wichtigsten Romane der Welt.

In Anlehnung an Autor Cervantes und sein berühmtestes Werk kommt nun zu den Ettlinger Schlosslichtspielen im Schloss Ettlingen „Der Mann von La Mancha“ auf die Bühne.

Das Musical erzählt die Geschichte des Dichters Cervantes, der im Verlies der spanischen Inquisition der Gotteslästerung beschuldigt auf das Verfahren wartet und zu seiner Verteidigung er mit den Mitgefangenen seinen Roman Don Quixote de La Mancha nachspielt und alle Beteiligten zunehmend mit seinem unerschütterlichen Idealismus, seiner Liebe zum Unerklärlichen und Verrückten ansteckt.
Das Musical wird am Samstag und Sonntag jeweils um 20.30 Uhr aufgeführt und bleibt bis Mitte August im Programm. Die Aufführung dauert inklusive Pause rund 140 Minuten. Tickets gibt es ab 27 Euro.

Für Fans von Haxen und Blasmusik

Freunde von Blasmusik und deftigem Essen aufgepasst: Der Musikverein Harmonie Blankenloch feiert in der Festhalle (Badstraße 7 in Stutensee) das Haxenfest – und verspricht: Auch für Vegetarier gibt es leckeres Essen. Los geht’s am Samstag um 17 Uhr. Am Sonntag gibt es ab 11.30 Uhr ein reichhaltiges Kuchen- und Tortenbuffet. Für die musikalische Unterhaltung sorgen viele Musikvereine aus der Region: Am Samstag musizieren der MV Berghausen und der MV Wöschbach. Am Sonntag sorgen der MV Spöck, das Jugend- und Einsteigerorchester Blankenloch, der MV Durlach-Aue und der MV Weingarten für die musikalische Unterhaltung.