Skip to main content

Polizeikontrolle

30-jähriger Autofahrer ist ohne Führerschein in Baden-Baden unterwegs

Ein Autofahrer hat am Montag versucht, die Polizei in Baden-Baden zu täuschen. Während des Fahrens tauschte er den Platz mit seinem Beifahrer.

Die Beamten erkennen beim 30-Jährigen zunächst nur einen Verstoß gegen die Gurtpflicht (Symbolbild).
Die Beamten erkennen beim 30-Jährigen zunächst nur einen Verstoß gegen die Gurtpflicht (Symbolbild). Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Polizeibeamte haben am Montagmittag gegen 12 Uhr einen 30-jährigen Autofahrer in Baden-Baden in der Kinzigstraße angehalten, der ohne Führerschein unterwegs war. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in Begleitung eines 22-Jährigen.

Den Beamten fiel der 30-Jährige zunächst auf, da er keinen Gurt beim Autofahren angelegt hatte. Die Polizisten verfolgten das Auto des 30-Jährigen, bis sie ihn schließlich anhielten und kontrollierten. Dabei erkannten die Beamten, dass der Fahrer des Wagens mittlerweile den Platz mit seinem 22-jährigen Beifahrer getauscht hatte und nun auf dem Beifahrersitz saß.

Beide Insassen erwartet nun ein Strafverfahren in Baden-Baden

Schließlich stellte sich heraus, dass der 30-Jährige keinen Führerschein besaß. Da der Beifahrer offenbar wusste, dass der 30-Jährige keine Führererlaubnis besitzt, erwartet ihn nun auch eine Strafanzeige.

nach oben Zurück zum Seitenanfang