Skip to main content

Staatsanwaltschaft prüft Anzeige

Arzt aus Baden-Baden soll in der Corona-Krise Impfausweise gefälscht haben

Ein Arzt aus Baden-Baden wird verdächtigt, in der Corona-Krise Impfausweise gefälscht zu haben. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit eine entsprechende Anzeige.

Laut Informationen dieser Redaktion soll ein Arzt aus Baden-Baden Impfausweise gefälscht haben und deshalb angezeigt worden sein. (Symbolfoto) Foto: Sven Hoppe/dpa

Nicht legal, aber trotzdem im Umlauf: Nachdem sich die coronabedingten Beschränkungen weiter zuspitzen, berichten Medien immer wieder von gefälschten Impfausweisen.

Laut Informationen dieser Redaktion soll auch ein Arzt aus Baden-Baden die entsprechenden Dokumente gefälscht haben und deshalb angezeigt worden sein. Staatsanwalt Michael Klose äußerte sich auf Nachfrage zu dem Verdacht.

„Ich kann Ihnen bestätigen, dass eine Anzeige gegen einen Arzt aus dem hiesigen Zuständigkeitsbereich eingegangen ist und bearbeitet wird.“ Details könne er derzeit jedoch nicht mitteilen.

Razzia wegen gefälschter Impfausweise Mitte November in Karlsruhe

Erst Mitte November hatte es wegen gefälschter Impfausweise in Heidelberg, Karlsruhe sowie in Südhessen und dem Rhein-Main-Gebiet eine Razzia gegeben, bei der zwölf Verdächtige festgenommen wurden.

Ein Karlsruher Arzt soll Impfbescheinigungen ausgestellt haben, ohne dass er die Patienten immunisiert hätte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang