Skip to main content

Erlöse fließen in Projekte für Kinder

Baden-Badener Auktionsportal United Charity übertrifft die Zwölf-Millionen-Euro-Marke

Eine Zielmarke ist geknackt: Das Baden-Badener Auktionsportal United Charity hat jetzt über zwölf Millionen Euro für soziale Projekte gesammelt. Zahlreiche Stars unterstützen die gemeinnützige Organisation.

Am Tisch mit Manuel Neuer: Nicole Sprecher, Geschäftsführerin von United Charity, mit einem Pappkameraden des Fußball-Nationaltorhüters. Foto: Bernd Kamleitner

Das Baden-Badener Online-Auktionsportal United Charity hat jetzt mehr als zwölf Millionen Euro für soziale Projekte vornehmlich für Kinder gesammelt. Am Donnerstagmittag kletterte der Erlös nach Abschluss weiterer Versteigerungen auf diese Marke.

United Charity bietet auf seiner Internet-Plattform Sammlerstücke und Erlebnisse wie exklusive Reisen oder Promi-Begegnungen an, die in der Regel nicht zu kaufen sind.

Unzählige Prominente wie Musik- und Fußball-Idole sowie andere Stars unterstützen die gemeinnützige Organisation.

Gründer orientieren sich an Idee aus den USA

Gegründet wurde das Portal von dem Baden-Badener Ehepaar Dagmar und Karlheinz Kögel. Sie orientierten sich dabei an einer Idee aus den USA. Das Gründungsdatum 1. Dezember 2009 war bewusst gewählt. Es ist der Geburtstag des inzwischen 75-jährigen Unternehmers.

Aus kleinen Anfängen ist in den über zehn Jahren eine äußerst erfolgreiche Hilfsaktion gewachsen. Anfangs musste United Charity Prominente noch auf eine Unterstützung ansprechen.

Inzwischen kommen Stars immer wieder mit Vorschlägen auf die gemeinnützige Organisation zu.

Kleines Team stemmt die Arbeit

Deren Arbeit wird von einem überschaubaren Team gestemmt: Neben Dagmar Kögel und Geschäftsführerin Nicole Sprecher arbeiten vier Kolleginnen für United Charity.

Die Einnahmen können zu 100 Prozent ausgeschüttet werden, weil das Ehepaar Kögel die Personal- und Verwaltungskosten für ihre gemeinnützige Stiftungs-GmbH trägt.

Ex-US-Präsident Bill Clinton stiftet Armbanduhr

Aktuell werden etwa Fußballschuhe von Fußball-Nationalspieler Marco Reus von Borussia Dortmund sowie signierte Aufsteller von Robert Lewandowski und Thomas Müller vom FC Bayern München versteigert.

Im Angebot sind ferner signierte Trikots etwa von Nationaltorhüter Manuel Neuer, ein von Rennfahrer Miguel Oliviera signiertes Motorrad, ein Charity-Dinner mit Schauspielerin Barbara Wussow und eine von Ex-US-Präsident Bill Clinton gestiftete Armbanduhr.

nach oben Zurück zum Seitenanfang