Skip to main content

Beschluss vom Gemeinderat steht aus

28 Jahre altes Löschfahrzeug: Die Ooser Feuerwehr braucht einen neuen Wagen

41, 34 und 28 Jahre – die ältesten Wägen der Ooser Feuerwehr haben schon einige Jahre auf dem Buckel. Nun soll ein neues Feuerwehrauto angeschafft werden.

Dieses Tanklöschfahrzeug soll ersetzt werden und wird dann als Ersatzfahrzeug weiterbetrieben. Foto: Bertold Wagner

Der Baden-Badener Gemeinderat entscheidet am Montag, den 8. März, über die Anschaffung eines neuen Hilfelöschfahrzeuges (HLF10) für die Freiwillige Feuerwehrabteilung Baden-Oos. Der neue Wagen soll ein 28 Jahre altes Tanklöschfahrzeug ersetzen.

Dieses wird der Feuerwehreinheit jedoch weiterhin als Ersatzwagen dienen. Der Kauf des 450.000 Euro teuren Wagens entspricht dem einstimmig beschlossenen Feuerwehrbedarfsplan aus dem Jahr 2018.

Die Kosten für die Anschaffung sind im aktuellen Haushaltsplan der Stadt eingeplant, außerdem wird die Anschaffung mit 92.000 Euro vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Auch auf der Bundesautobahn im Einsatz

Die Ooser Feuerwehr ist neben Brand- und Hilfeleistungseinsätzen auch für größere technische Hilfeleistungen zuständig. Deswegen wird die Einsatzstelle beispielsweise bei Unfällen auf der Bundesautobahn zusätzlich zu der hauptamtlichen Feuerwehr alarmiert.

Für alle Einsätze stehen den Feuerwehrleuten aktuell drei unterschiedliche Fahrzeuge und ein Ersatzwagen zur Verfügung. Neben dem zu ersetzenden Tanklöschfahrzeug mit Hilfeleistungsausstattung rückt die Mannschaft noch mit einem 34 Jahre alten Rüstwagen aus. Der ältere Einsatzwagen müsse allerdings wegen einer geringeren Kilometerzahl noch nicht ersetzt werden. Außerdem hat die Feuerwache einen sechs Jahre alten Mannschaftstransportwagen.

Der aktuelle Ersatzwagen, ein 41 Jahre altes Tanklöschfahrzeug steht momentan im Feuerwehrhaus Lichtenthal. Im Zuge der Neuanschaffung soll es durch das 28 Jahre alte Feuerwehrauto ersetzt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang