Skip to main content

Zu ihrer Zeit ein Superstar

Baden-Baden erinnert an die Sängerin Pauline Viardot-Garcia

Sie war zu ihrer Zeit ein Superstar: Der vor 200 Jahren geborenen Sängerin Pauline Viardot-Garcia verdankt Baden-Baden die Entwicklung zur internationalen Kulturstadt. Bei ihr traf sich damals alles, was Rang und Namen hatte.

Pauline Viardot-Garcia lebte von 1863 bis 1870 in Baden-Baden. Eine Büste beim Stadtmuseum erinnert an die prominente Bürgerin. Foto: Bernd Kamleitner

Wenn sie heute noch leben würde, wären Konzerte mit ihr auf der Bühne des Festspielhauses in Baden-Baden eine Selbstverständlichkeit und wohl ausverkauft. „Sie wäre unser Hausgast, und wir würden eine ganze Reihe machen“, schwärmt Intendant Benedikt Stampa von Pauline Viardot-Garcia (1821-1910). Am Sonntag, 18. Juli, feiert die Musikwelt den 200. Geburtstag der in Paris geborenen Sängerin, Komponistin und Gesangslehrerin - auch in Baden-Baden.

Von 1863 bis 1870 lebte die Frau, die heute wie eine Anna Netrebko den Status eines Superstars der Klassikszene genießen würde, mit ihrem Mann, dem Pariser Theaterdirektor und Kunstschriftsteller Louis Viardot, und den vier Kindern an der Oos.

Der prominenten Sängerin verdankt die Bäderstadt ihre Entwicklung zur internationalen Kulturstadt. „Ihr Haus wurde bis zum Weggang der Familie infolge des Deutsch-Französischen Krieges 1870 zum Mittelpunkt des künstlerischen Lebens in der Stadt“, berichtet Heike Kronenwett vom Stadtmuseum.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang