Skip to main content

Abstecken mit Maske ist möglich

Baden-Badener Maßschneiderin hat es ohne Veranstaltungen schwer

Ohne Fest und Veranstaltungen hat es Maßschneiderin Myriam Gerber aus Baden-Baden schwer. Dabei lag passende Kleidung vor der Pandemie noch im Trend. Wie passt sich die Geschäftsfrau an die neue Situation an?

Arbeit in der Werkstatt: Lediglich fünf Prozent ihrer Zeit verbringt Myriam Gerber mit den Kunden, deswegen darf sie trotz Lockdowns geöffnet haben. Foto: Sidney-Marie Schiefer

Frisöre oder Masseure können ihre Arbeit nicht ohne direkten Körperkontakt leisten. Auch für Schneider ist der Mindestabstand ein Problem.

Myriam Gerber, Inhaberin der Baden-Badener Maßschneiderei Schmauder, muss zum Abstecken der Kleidung näher als anderthalb Meter an ihre Kunden herantreten. „Dabei trage ich Maske, außerdem versuche ich die Zeit so kurz wie möglich zu halten“, erklärt die 41-Jährige.

Wir hatten teilweise einen Umsatzrückgang von bis zu 80 Prozent.
Myriam Gerber, Schneiderin

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang