Skip to main content

Weder Gebiss noch Schlauchboot abgegeben

Versteigerung wegen Corona ausgefallen: Fahrradgarage des Baden-Badener Fundbüros überfüllt

Ute Hasel, Fachgebietsleiterin Bürgerservice bei der Stadt Baden-Baden, ist ein bisschen enttäuscht. Für das Jahr 2020 kann sie keine kuriose Fundsache vermelden. In der Vergangenheit gab es durchaus das ein oder andere Schräge.

Unzählige Fahrräder tummeln sich in der Garage des Fundbüros der Kurstadt. Wegen der Corona-Pandemie konnten keine Fundsachenversteigerungen stattfinden. Foto: Stadt Baden-Baden

Vergessene Schirme im Bus, ein verlorener Ehering auf dem Spielplatz oder ein Geldbeutel, der im Theater liegenbleibt. Übers Jahr werden viele Gegenstände im Fundbüro abgegeben.

Neben dem Alltäglichen landet auch immer wieder kurioses in den Verwahrkammern des Amtes in der Kursstadt. Doch nicht so im Corona-Jahr. Das Fundbüro der Stadt Baden-Baden erlebte ein eher ruhiges Jahr 2020.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang