Skip to main content

1.100 Menschen haben ihren Job verloren

Corona-Pandemie belastet Arbeitsmarkt in Baden-Baden

Die Corona-Pandemie hat auch den Arbeitsmarkt in Baden-Baden belastet. Einen Zwischenbericht gaben Vertreter der Arbeitsagentur, des örtlichen Jobcenters und der Stadtverwaltung am Donnerstag bei einer Pressekonferenz.

Im Gastgewerbe haben viele Menschen ihre Stelle verloren: Im Stadtkreis Baden-Baden waren es zwischen April und September 164 Beschäftigte. Insgesamt sind in diesem Zeitraum kreisweit 1.077 Menschen arbeitslos geworden. Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Wie sich die Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt hat, haben Vertreter der Arbeitsagentur Karlsruhe/Rastatt, des Jobcenters in Baden-Baden und der Stadtverwaltung am Donnerstag in einer Pressekonferenz im Rathaus erläutert. Eine Antwort mussten sie dabei freilich schuldig bleiben: Wie es auf dem Arbeitsmarkt weiter geht. Die unsichere Entwicklung des Pandemie-Geschehens macht Prognosen schwierig. Das ist aktuell spürbarer denn je: Die hohe Fallzahl in Baden-Baden und drohende Schutzmaßnahmen beschäftigen derzeit die Lokalpolitiker.

„Die Pandemie hat den Arbeitsmarkt stark belastet“, sagt Stefan Faust, Bereichsleiter bei der Agentur für Arbeit. Als im März die Vorkehrungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie begannen, meldeten viele Betriebe Kurzarbeit an. Allein im März zeigten rund 7.600 Unternehmen im Einzugsgebiet Karlsruhe/Rastatt Bedarf an. Bis August stieg die Zahl auf fast 11.500 Unternehmen an.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang