Skip to main content

Auf der B 500 gewendet

Führerschein nach gefährlichem Wendemanöver in Baden-Baden entzogen

Ein 65-jähriger Audi-Fahrer wendete auf der B 500 bei Baden-Baden, um dem stauenden Verkehr zu entkommen und entgegen der Fahrtrichtung zurück zu fahren. Dabei verursachte er einen Unfall.

Um dem Stau zu entkommen, hat ein Audi-Fahrer mitten auf der B 500 gewendet, um zurück zu fahren. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Um dem Stau zu entkommen und zurückzufahren, hat ein Audi-Fahrer am Montagmittag auf der B 500 Richtung Grenzübergang gewendet. Dabei wurde er von anderen Verkehrsteilnehmern mit voller Absicht blockiert, berichtet die Polizei, und es kam zu einem Unfall.

Der 65-jährige Audi-Fahrer wendete gegen 12.40 Uhr, um dem stauenden Verkehr zu entkommen und im Anschluss entgegen der Fahrtrichtung zurück zu fahren. Die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer erkannten sein gefährliches Wendemanöver und blockierten couragiert beide Fahrspuren, sodass eine Weiterfahrt für den 65-Jährigen unmöglich war. Bei dem Versuch über die Beschleunigungsspur der Auffahrt der B 3 entgegen abzufahren, kollidierte er leicht mit einem der blockierenden Pkws. Niemand wurde verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 1.500 Euro. Der Führerschein des Audi-Fahrers wurde einbehalten. Er sieht nun einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung entgegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang