Skip to main content

Budenzauber vor dem Kurhaus

Großer Andrang: Baden-Badener Weihnachtsmarkt ist unter 2G-plus-Bedingungen gestartet

Während anderswo die Weihnachtsmärkte schon wieder schließen oder noch kurz vor der Öffnung abgesagt wurden, dürfen sich die Freunde des Baden-Badener Christkindelsmarkts freuen. Der stimmungsvolle Budenzauber vor dem Kurhaus hat am Donnerstagabend seine Pforten für die Besucher geöffnet.
von Nico Fricke
3 Minuten
von Nico Fricke
3 Minuten

Die Freude über die feierliche Eröffnung ist den vielen Besuchern des Baden-Badener Weihnachtsmarkts am Donnerstagabend deutlich anzusehen. Wenn auch nicht am Lachen im Gesicht, sondern am Strahlen in den Augen. Es herrscht Maskenpflicht.

Auch sonst ist vieles anders als in den Zeiten von vor Corona. Damals wurden bis zum regulären Marktende Anfang Januar rund 500.000 Besucher erwartet. Wie viele es dieses Jahr sein werden?

Nora Waggershauser, Geschäftsführerin der veranstaltenden Baden-Baden Kur- und Tourismus GmbH (BBT), wagt im Vorfeld noch keine Schätzung: „Es wird langsam losgehen. Die Menschen werden erst mal beobachten, wie voll es ist, wie gut die Abstände eingehalten werden können.“

Lange Schlange an Eingängen zum Baden-Badener Weihnachtsmarkt

Zur Eröffnung ist der Andrang aber schon mal groß. Zwei Jahre mussten die Weihnachtsmarktfreunde ausharren. Im vergangenen Jahr war der Markt coronabedingt ausgefallen und auch 2021 ist bis zuletzt spekuliert worden, ob der Budenzauber nicht – wie in vielen anderen Städten – doch noch in letzter Sekunde abgesagt wird.

„Wir haben uns täglich den Kopf darüber zerbrochen und setzen nun auf ein ausgeklügeltes Hygienekonzept für diese Veranstaltung an der frischen Luft, die den Vorgaben der Alarmstufe 2 entspricht“, sagt Waggershauser.

Es gilt die 2G-plus-Regelung. Der Zutritt zum Markt erfolgt über die beiden Eingänge vor den Kurhaus-Kolonnaden, wo sich eine lange Schlange bildet, und bei der Trinkhalle: In einem begrenzten Anstehbereich muss zunächst der tagesaktuelle negative Corona-Testnachweis vorgezeigt werden. Ein Testzentrum im Bereich der Fieser-Brücke soll noch eingerichtet werden.

Leckeres gibt es auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen. Foto: Bernhard Margull

An den Wartelinien überprüft das Sicherheitspersonal den Genesenen- oder Impfstatus. „Das erfolgt ausschließlich über digitale Lesegeräte“, betont Waggershauser. Der Einlass ist entsprechend nur möglich mit Impfnachweis in digitaler Form beziehungsweise in ausgedruckter Form mit scanbarem QR-Code. „Die gelben Impfbücher dürfen wir laut neuer Verordnung nicht akzeptieren“, erklärt die BBT-Chefin. Auch ein Ausweis muss auf Verlangen vorgezeigt werden, um die Daten abgleichen zu können.

Absage des Baden-Badener Christkindelsmarkts ist nicht ausgeschlossen

Dann dürfen die Besucher den Markt über die Drehkreuze, die am Abend aber ihren Dienst versagen, betreten. „Über die Kreuze werden die Besucher gezählt. 2.500 Gäste dürfen sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten“, so Waggershauser: „Das verläuft sich.“ Eng wird es aber an der Wartelinie im Bereich der Kaiserallee – noch mehr, wenn Radfahrer queren wollen – und auch vor der Konzertmuschel.

Ob dies der richtige Weg für die geplanten kommenden 40 Tage ist, müssen wir abwarten.
Nora Waggershauser, Geschäftsführerin Baden-Baden Kur- und Tourismus GmbH

Überhaupt: „Ob dies der richtige Weg für die geplanten kommenden 40 Tage ist, müssen wir abwarten. Wir werden die Situation jeden Tag neu bewerten.“ Das Ziehen der Reißleine, also ein Abbruch des Marktes, sei nicht ausgeschlossen, sagt Waggershauser, die sich aber ganz optimistisch einen „stimmungsvollen Markt ohne Rambazamba“ wünscht. Dankbar sei sie den Beschickern, „die das alles mitmachen.“

Marc Marshall und das „Christkind“ Alma Naidu eröffnen den Christkindelsmarkt musikalisch. Foto: Bernhard Margull

Und ja, dann gibt es natürlich doch noch einiges, was an die Christkindelsmärkte früherer Jahre erinnert: Glühweinduft und 100 Stände, Lichterglanz und Fanfarenklänge. Entertainer Marc Marshall sorgt mit seinen Musikerfreunden der Philharmon Baden-Baden für vorweihnachtliche Stimmung. Er appelliert, die Regeln zu befolgen, damit der „schönste Weihnachtsmarkt der Welt“ fortgeführt werden kann.

Helfen Sie alle mit.
Margret Mergen, Oberbürgermeisterin Baden-Baden (CDU)

„Etwas für die Seele“ wolle man den Menschen nach zwei Jahren Corona bieten, sagt Oberbürgermeisterin Margret Mergen (CDU). Auch sie setze auf die Vernunft der Besucher: „Helfen Sie alle mit.“ Dann tritt das „Christkind“ Alma Naidu hinter dem goldenen Vorhang der Konzertmuschel hervor und singt sich in die Herzen der Besucher, die lange auf einen Christkindelsmarkt hatten warten müssen.

BNN und BT

Das Badische Tagblatt und die Badischen Neuesten Nachrichten bündeln ihre journalistischen Kräfte und erweitern damit das umfangreiche Leseangebot in Mittelbaden. Noch arbeiten die beiden Redaktionen getrennt, tauschen jedoch schon gegenseitig Inhalte aus. Davon sollen vor allem die Leser profitieren – durch mehr Hintergründe, Reportagen und mehr Service. Deshalb werden auf bnn.de auch Artikel wie dieser von BT-Redaktionsmitgliedern veröffentlicht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang