Skip to main content

Arbeit trotz weniger Gäste

Im Lockdown schmeißen in Baden-Badener Hotels Azubis den Laden

Wenig Gäste wegen dem Teil-Lockdown bedeutet für die Azubis in Hotels auf keinen Fall durchatmen. In Baden-Baden übernehmen sie die Verantwortung, wenn alle anderen in Kurzarbeit sind. Daran gibt es auch Kritik.

Wenig los: Im Maison Messmer übernachten aktuell deutlich weniger Gäste als normal. Wegen dem Teil-Lockdown dürfen nur geschäftlich Reisende kommen. Foto: Sidney-Marie Schiefer

An der Rezeption des Fünf-Sterne-Hotels Maison Messmer ist es während des Teil-Lockdowns sehr ruhig. Kaum mehr als zehn Zimmer sind im Haus von geschäftlich Reisenden belegt – alle anderen müssen zu Hause bleiben.

Marie Dittgen hat trotzdem einiges zu tun. Die 25-Jährige macht eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und hält die Stellung in der Lobby. Ihre festgestellten Kollegen sind fast alle in Kurzarbeit. Mit dem Lockdown kam für sie die Verantwortung. „Unsere Azubis schmeißen hier den Laden, darauf sind wir sehr stolz“, sagt Hoteldirektor Norman Mark. Er darf Dittgen und die anderen 14 Auszubildenden nur im äußersten Notfall in Kurzarbeit schicken.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang