Skip to main content

Beliebte Kurstadt

Tourismus-Chefin über Baden-Baden: „Die besondere Lebenskultur ist für jeden spürbar“

Nora Waggershauser behält über den Baden-Badener Tourismus den Überblick. Jetzt, wo Reisen wieder erlaubt sind, erhofft sie sich einen Aufschwung für die Stadt. In einem kurzen Interview geht sie näher darauf ein.

Nora Waggershauser, Geschäftsführerin von Baden-Baden Events, der Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH und der Kongresshaus Baden-Baden Betriebsgesellschaft mbH. Foto: Alexander Fischer

Baden-Baden kann mit Metropolen mithalten. Davon ist Nora Waggershauser, Geschäftsführerin der Kur & Tourismus GmbH und der Kongresshaus Betriebsgesellschaft, überzeugt.

Im Ausland gibt es zahlreiche Restaurants, die den Namen der Kurstadt tragen. Dahinter stecken Touristen, die – begeistert von ihrem Besuch in Baden-Baden – ein Stück davon mit nach Hause nahmen.

Um Touristen zu werben, wird die Stadt Baden-Baden auch im Ausland tätig – und will dort ganz gezielt Menschen erreichen.

Baden-Baden ist ein beliebtes Touristenziel bei ausländischen Reisenden. Woran liegt das?
Nora Waggershauser

Die Stadt verfügt international über einen hohen Bekanntheitsgrad und ist sehr positiv belegt. Insbesondere die Verbindung von Kultur, Natur und Genuss macht Baden-Baden für die Gäste sehr attraktiv. Unsere Stadt bietet viel auf kleinem Raum und alles ist fußläufig erreichbar. Das Kulturangebot kann mit Metropolen mithalten, es gibt einzigartige Parks und Gärten und der Schwarzwald liegt vor der Haustür. Außerdem hören wir oft von unseren Gästen: Die besondere Lebenskultur von Baden-Baden ist für jeden spürbar.

Wie macht die Stadt auch im Ausland auf sich aufmerksam?
Nora Waggershauser

Indem wir mit den gerade beschriebenen Vorzügen unserer Stadt genau definieren, welche Menschen wir erreichen wollen. Weltweit sprechen wir in ausgesuchten Ländern individuelle, kulturinteressierte Gäste aus einkommens- und bildungsstarken Zielgruppen an. Wir werben nicht mit der Gießkanne, sondern gezielt. Daher machen wir oft Vorschläge und zeigen Beispiele auf, wie ein Aufenthalt in Baden-Baden gestaltet werden kann. Dabei nutzen wir alle Möglichkeiten und Kanäle: von den sozialen Medien über klassische Printwerbung in auflagenstarken Magazinen bis hin zu Pressereisen oder Präsentationen auf den wichtigsten Tourismus-Messen.

Reisen sind wieder erlaubt. Macht sich das auch in der Kurstadt bemerkbar?
Nora Waggershauser

Ja. Wir spüren seit dem Sommer eine sehr starke Nachfrage – auch von Gästen aus dem benachbarten Ausland sowie teilweise von Übersee. Die Buchungssituation ist in den vergangenen Wochen sehr zufriedenstellend gewesen, und wir erwarten auch im Herbst eine gute Auslastung. Es wirkt sich positiv aus, dass seit einigen Wochen wieder größere Kongresse stattfinden können.

nach oben Zurück zum Seitenanfang