Skip to main content

Zum ersten Mal seit 48 Jahren

Lange Gesichter in Baden-Badener Familien: Wegen Corona kommt der Nikolaus nicht

In der „Nikolauszentrale“, dem Clubhaus des FC Lichtental werden normalerweise zehn Nikoläuse auf ihren Einsatz bei Familien in der Umgebung vorbereitet. Doch in diesem Jahr ist alles anders.

Wolfgang Huck (links) und Herbert Frick haben vor 48 Jahren zusammen mit Waldi Völker die Nikolauszentrale gegründet. Foto: Beatrix Ottmüller

Seit 48 Jahren gibt es in Baden-Baden-Lichtental eine Nikolauszentrale. Jedes Jahr am sechsten Dezember schwärmen die Nikoläuse aus und besuchen Kinder und Familien in der Umgebung, erscheinen auf Weihnachtsfeiern und Betriebsfesten. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Wegen der Corona-Krise und den damit verbundenen Beschränkungen haben sich die Baden-Badener schweren Herzens entschlossen zu pausieren.

„Wir gehen in die Wohnzimmer der Familien, haben direkten Kontakt, die Kinder möchten uns ein Lied vorsingen und etwas auf ihren Instrumenten vorspielen. All das ist wegen der Pandemie nicht möglich“, bedauert Wolfgang Huck, der gemeinsam mit seinem Cousin Waldi Völker und Herbert Frick einst die Nikolauszentrale aus der Wiege hob.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang