Skip to main content

Chancen für den Ort

Lückenschluss der B3 bei Sinzheim ist im Herbst geplant

Die Region wartet darauf: Zwischen Sinzheim und Steinbach wird die B3 endlich durchgängig befahrbar. Was bedeutet das für die Landstraße in Sinzheim?

Sobald die Landstraße von der Bundesstraße zur Gemeindestraße herabgestuft wird, soll sie aufgewertet werden. Einen Zeitplan für die Anträge gibt es schon.
Sobald die Landstraße von der Bundesstraße zur Gemeindestraße herabgestuft wird, soll sie aufgewertet werden. Einen Zeitplan für die Anträge gibt es schon. Foto: Christina Nickweiler

Im Herbst soll endlich der langersehnte Lückenschluss der neuen B3 zwischen Steinbach und Sinzheim erfolgen. Dies teilte Bürgermeister Erik Ernst in der Gemeinderatssitzung mit. Mit der Freigabe der Strecke, wird die Landstraße, auf der die B3 momentan noch verläuft zur Gemeindestraße herabgestuft.

Sinzheim will dies als Chance nutzen, die Landstraße mit Zuschüssen des Landes städtebaulich zu entwickeln. Aus diesem Grund stellte Lukas Herbrich vom Bauordnungsamt den Zeitplan vor, wie die Stellung des Antrages auf öffentliche Mittel erfolgen soll.

Viele Jahre war hier Stillstand und Ende der B 3 Neu zwischen Steinbach und Sinzheim. Jetzt sind die Bagger aktiv. Bis Herbst 2024 soll die Lücke geschlossen sein.
Viele Jahre war hier Stillstand und Ende der B 3 Neu zwischen Steinbach und Sinzheim. Jetzt sind die Bagger aktiv. Im Herbst 2024 soll die Lücke geschlossen werden. Foto: Michael Brück

Die Entscheidung einer Klausurtagung des Gemeinderates zum Thema sieht vor, dass spätestens bis Ende Oktober 2024 der Antrag beim Land gestellt sein muss. Soll als erster Schritt die Formulierung des Antrages als externe Leistung ausgeschrieben und vergeben werden. Parallel dazu wird das Gutachten zur Entwicklung des Einzelhandels im betreffenden Abschnitt aktualisiert.

Bürgerwerkstatt am 4. Mai geplant

Den Tag der Städtebauförderung 4. Mai will die Gemeinde als Anlass nehmen, im Vorfeld eine Bürgerwerkstatt zu veranstalten. Arbeitsgruppen sollen dann Ideen erarbeiten, die in die Planungen einfließen.

Bevor der Antrag offiziell gestellt wird, wird sich der neu gewählte Gemeinderat in einer Klausurtagung mit dem Thema Landstraße beschäftigen. Ergänzend meinte Bürgermeister Erik Ernst, dass er durchaus Chancen sehe, dass der Antrag befürwortet werde.

nach oben Zurück zum Seitenanfang