Skip to main content

Steigendes Unfallrisiko

Früher Start in die Motorrad-Saison: Polizei mit dringendem Appell an Zweiradfahrer

Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen startet die Motorradsaison 2021 früher als gewöhnlich. Die Polizei warnt Motorradfahrer und Autofahrer gleichermaßen und kündigt bereits Kontrollen an.

Die Polizei appelliert auch an Autofahrer, die sich zum Beginn der Motorradsaison wieder an die schmalen Silhouetten gewöhnen müssen. (Archivbild) Foto: Rake Hora

Der abrupte Temperaturanstieg ab Mitte Februar hat einen direkten Start in die Motorradsaison ohne lange Übergangsphase ermöglicht. Doch so groß die Freude ist, steigt auch das Unfallrisiko für alle Verkehrsteilnehmer, wie die Polizei Offenburg mitteilt.

In nächster Zeit werde es wieder voller auf den Straßen, weil viele Motorräder Saisonkennzeichen haben und ab dem 1. März fahren dürfen. Die Motorradfahrer müssten sich nach halbjähriger Pause wieder einfahren und die Autofahrer an die schmalen Silhouetten gewöhnen.

In den vergangenen Tagen kam es laut Polizei schon zu den ersten Unfällen: Bei Reichental wurde ein 23-jähriger Fahrer schwer verletzt, ein weiterer Zweiradlenker ebenso auf der B500 bei Baden-Baden.

Motorradsaison startet – Polizei kündigt Kontrollen an

Im Jahr 2020 wurden bei 375 Verkehrsunfällen mit Motorrädern im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg 138 Personen schwer verletzt. Vier Personen kamen bei den Unfällen ums Leben.

Auch Motorradlärm sei für Anwohner besonders beliebter Strecken ein vermehrt auftretendes Problem. Die Polizei appelliert für ein vernünftiges Betätigen der Gashand und macht auf erforderliche Fahrzeug-Checks zum Saisonstart aufmerksam. Beim Motorradfahren sei in diesem Jahr zusätzlich auf die gesetzlichen Vorgaben der Corona-Verordnung zu achten.

Die Polizei kontrolliere weiter die Einhaltung aller einschlägigen Vorschriften und ahnde Verstöße konsequent.

nach oben Zurück zum Seitenanfang