Skip to main content

Stadtwerke denken über Änderungen nach

Nach massiven Stromausfall: Anfälliger Muffentyp in Baden-Baden noch 170 Mal im Einsatz

Weil ein Störung im Stromnetz und weitere Folgefehler einen massiven Stromausfall auslösten, denken die Stadtwerke über eine Änderung beim Betrieb des Netzes nach.

Auslöser für einen Kurzschluss mit Folgen: Bernhard Gerstner von den Stadtwerken Baden-Baden zeigt eine durchgeschmorte Kabelmuffe. In die Jahre gekommene Muffen sind die Hauptursache für Kurzschlüsse im Netz des Stromversorgers. Foto: Bernd Kamleitner

Die Stadtwerke Baden-Baden ziehen eine Änderung beim Betrieb des Stromnetzes in Betracht. Hintergrund ist ein Stromausfall vom 10. August, der in den beiden darauffolgenden Tagen zu weiteren neun Folgefehlern, so genannten Erdschlüssen, führte und damit unter dem Strich ein seit Jahren nicht mehr gekanntes Ausmaß annahm.

SPD-Gemeinderat Kurt Hochstuhl stellte bei der Analyse des Vorfalls im Betriebsausschuss des kommunalen Energieversorgers den bildhaften Vergleich mit einem „tausendjährigen Hochwasser“ an. Davon wird gesprochen, wenn ein Gewässer auf einen Rekordpegel steigt, der im statistischen Durchschnitt nur alle 1.000 Jahre erreicht wird. Ausgangspunkt für den massiven Stromausfall in der Stadt war ein überhitzter Transformator.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang