Skip to main content

Schockanrufe

Polizei warnt vor Telefonbetrügern in Baden-Baden

Zu mehreren Anrufen durch Telefonbetrüger im Bereich Baden-Baden ist es am Donnerstagvormittag gekommen. Die Polizei gibt Tipps und Hinweise.

Die Telefonbetrüger taten so, als seien sie Angehörige oder Polizeibeamte. Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Wie die Polizei mitteilte, wurde den Angerufenen bei den Schockanrufen im Bereich Baden-Baden am Donnerstagvormittag vorgespielt, dass ein Angehöriger einen schweren Unfall verursacht habe. Dieser benötige nun dringend mehrere zehntausend Euro, um eine Gefängnisstrafe abzuwenden.

Zum Teil soll eine angebliche Angehörige angerufen und den Hörer dann an eine angebliche Polizeibeamtin weitergegeben haben. Mit den Lügengeschichten versuchen die Telefonbetrüger, die Opfer unter Druck zu setzen und letztlich zu einer Übergabe von Geld oder anderen Wertgegenständen zu drängen.

Die Polizei rät dringend:

  • Legen Sie bei derartigen Anrufen sofort auf.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.
  • Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse und geben Sie keine Geheimzahlen, Passwörter oder ähnliches heraus.
  • Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.
  • Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an.
  • Sprechen Sie mit Freunden und Verwandten über das Thema und sensibilisieren Sie ihr Umfeld für diese Betrugsarten.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen!
nach oben Zurück zum Seitenanfang