Skip to main content

Nur 100 Euro pro Monat bleiben

Schicksalsschläge machen Baden-Badener Millionär zum Obdachlosen: „Jeden Abend bete ich, dass Gott mich holt“

Als gefragter Stadtplaner hat Jochen Bernhardt Millionen verdient, doch dann ging seine Firma insolvent. Den Lebemann trifft ein Schicksalsschlag nach dem anderen. Nun ist er obdachlos, wohnt in der Baden-Badener Unterkunft und hat nur noch einen Wunsch.
4 Minuten

Das karierte Sakko von Jochen Bernhardt hat seine besten Jahre lange hinter sich. Die Schulterpolster hängen durch, die Ärmel sind gelb verfärbt und der Kragen steht nicht mehr. Trotzdem möchte der 76-jährige Obdachlose kein neues kaufen gehen.

Christian Frisch von der Wohnungslosenhilfe der Caritas Baden-Baden betont: „Ich habe es ihm mehrmals angeboten, aber Herr Bernhardt trägt lieber die alten Sachen.“

Was zunächst unlogisch klingt, kann durch eine Google-Suche erklärt werden. Alte Fotos zeigen Jochen Bernhardt und seine schicken Kleider in einer anderen Zeit – in einer, in der er feierlich Bauten enthüllt oder Vorträge hält. „Ich hatte tolle Erfolge, ich habe Millionen verdient“, erinnert sich der 76-Jährige, der nun dauerhaft in einem kleinen Zimmer der Wohnungslosenhilfe in Baden-Oos wohnt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang