Skip to main content

Corona-Zeiten bedeuten Beistand mit Abstand und Maske

Seelsorger der Klinik Baden-Baden-Balg blicken zurück auf ein außergewöhnliches Jahr

Mehr denn je gefordert sind in Corona-Zeiten die Klinikseelsorger. Pfarrerin Mirjam Keim und Diakon Thomas Lenski lassen im Rückblick ein außergewöhnliches Jahr in der Klinik Baden-Baden-Balg Revue passieren.

Mit Abstand und Maske im Patientenzimmer: Pfarrerin Mirjam Keim begleitet eine Patientin in der Klinik in Baden-Baden-Balg und leistet ihr seelsorgerlichen Beistand in der Ausnahmesituation „Krankenhaus“. Foto: Klinikum Mittelbaden

Die Corona-Pandemie zieht sich hin und bringt viele Menschen an ihre Grenzen. Vor allem in den Krankenhäusern sind die Herausforderungen groß. Mehr denn je gefordert sind in dieser Situation auch die Klinikseelsorger, die dazu beitragen, dass das Krankenhaus ein menschlicher Ort bleibt – für die Kranken, aber auch für die Ärzte und Pfleger. Die evangelische Klinikseelsorgerin, Pfarrerin Mirjam Keim, und ihr katholischer Kollege, Diakon Thomas Lenski, lassen ein außergewöhnliches Jahr in der Klinik Baden-Baden-Balg Revue passieren.

Ein Jahr, in dem sie von März bis April ihren Dienst nicht wie gewohnt ausüben und vor allem über Grußkarten und Telefon Kontakt mit den Patienten halten konnten. Auch die Angehörigen, die nicht in die Klinik durften, wurden telefonisch oder via Mail begleitet. Tägliche Andachten in der Kapelle und Gottesdienste wurden via Livestream in die Patientenzimmer übertragen. Für die Mitarbeiter auf den Stationen gab es Mutmachkärtchen und süße Aufmerksamkeiten. „Viele Gespräche mit ihnen fanden zwischen Tür und Angel statt“, berichtet Mirjam Keim, die seit vier Jahren als Klinikseelsorgerin für Menschen da ist, die sich in einer persönlichen Ausnahmesituation befinden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang