Skip to main content

Stück unter Corona-Bedingungen

So inszeniert das Theater Baden-Baden Shakespeares „Was ihr wollt“ als Freilicht-Aufführung

Für die städtische Bühne ist die Open-Air-Produktion von Shakespeares „Was ihr wollt“ ein etwas versöhnlicher Abschluss einer Spielzeit, die sehr durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt war. Welche Herausforderungen muss die Inszenierung meistern?

Ganz in Schwarz-Weiß: Die Schauspieler Sebastian Mirow und Lilli Lorenz sowie Regisseur Barry Goldman präsentieren das Bühnenbild. Foto: Michael Rudolphi

Die Zuschauer-Tribüne und die Bühne für die Freilicht-Produktion des Theaters Baden-Baden auf dem Marktplatz stehen bereits. Aufgrund der Corona-Vorgaben sind bei den bevorstehenden Aufführungen von William Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“ auf den Rängen vor dem Florentinerberg jeweils nur 60 Zuschauer zugelassen.

Premiere ist am Freitag, 25. Juni, ab 20 Uhr. Nach Auskunft von Theater-Sprecherin Klara Sandmann müssen die Besucher nach aktuellem Stand keine Negativ-Tests oder Impfnachweise vorlegen. Zudem gelte die Maskenpflicht nur auf den Wegen, nicht auf den Sitzplätzen.

Trotz der Lockerungen schlägt die Pandemie auf das Bühnengeschehen durch.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang