Skip to main content

Ermittlungen unter Öko-Terroristen

In Baden-Baden ermitteln zwei neue Kommissarinnen im „Radio-Tatort“

Das hört sich dramatisch an: In ihrem ersten Fall haben es die neuen „Radio-Tatort“-Ermittlerinnen aus der Pfalz mit Öko-Terroristen zu tun. Das Kriminalhörspiel wird in Baden-Baden produziert.

Das neue Team des ARD-“Radio-Tatorts“ des SWR: Lisa Wagner (links) spielt die Kriminalhauptkommissarin Ekkelsberg, Janina Fautz schlüpft in die Rolle von Polizeioberkommissarin Anima King. Foto: Christian Koch (SWR)

Sind Öko-Terroristen in Baden-Baden aktiv? In gewissem Sinne schon. Das hört sich dramatisch an und ist tatsächlich eine spannende Angelegenheit, aber keine, um die sich Bürgerinnen und Bürger ernsthaft Sorgen machen müssen. Hinter dem Titel „Terrorvögel“ verbirgt sich eine neue Hörspielproduktion in der ARD-Reihe „Radio-Tatort“.

Die Aufnahmen haben im Hörspielstudio des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden begonnen. Zwei neue Kommissarinnen ermitteln. Für die bundesweite Hörspielreihe werden im Funkhaus in der Bäderstadt jährlich ein bis zwei Folgen produziert.

Freunde des „Radio-Tatorts“ haben die Antwort auf diese Frage sehnsüchtig erwartet: Wer wird Nachfolger des langjährigen badisch-schwäbischen Ermittler-Duos Nina Brändle (Karolin Eichhorn) und Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi)? Jetzt hat der SWR das Geheimnis der Besetzung gelüftet. Demnach sind die beiden Neuen in der Region, in der sie ermitteln, auch sprachlich zu Hause.

Erster Fall des neuen Radio-Tatort spielt in der Öko-Terroristen-Szene

Lisa Wagner wurde in Kaiserslautern geboren und wuchs in der Pfalz auf. Janina Fautz, geboren in Mannheim, kommt aus Hanhofen in der Vorderpfalz. Sie lebt in Speyer und studiert an der Schauspielschule in Stuttgart, teilt der SWR mit.

Im ersten Fall führen die Ermittlungen von Kriminalhauptkommissarin Ekkelsberg (Lisa Wagner) aus Ludwigshafen und Polizeioberkommissarin Anima King (Janina Fautz) in die Öko-Terroristen-Szene. Deren Logo taucht im Zusammenhang mit zwei Todesfällen auf: Eine junge Frau war beim Vogelbeobachten tödlich verunglückt, ihr Bruder an einem rätselhaften Virus gestorben.

Die Geschichte hat sich die Kriminalautorin Monika Geier einfallen lassen. Die gebürtige Ludwigshafenerin lebt – man ahnt es – auch in der Pfalz. Nach SWR-Angaben bereitet sie Sitten und Gewohnheiten der pfälzischen Stadt- und Landbevölkerung literarisch auf.

Radio-Tatort wird im März ausgestrahlt

„Terrorvögel“ ist ihr Debüt beim „Radio-Tatort“. Die Redaktion und Dramaturgie übernimmt für den SWR Uta-Maria Heim. Vater der ARD-Reihe ist Ekkehard Skoruppa. Der langjährige Hörspielchef des Südwestrundfunks und Leiter des SWR2-Ressorts Künstlerisches Wort wechselte im Sommer in den Ruhestand.

Die Hörer müssen sich noch etwas gedulden, bis der Krimi im Radio gesendet wird: am Samstag, 19. März, in SWR2 (19.05 Uhr) und am Sonntag, 20. März, in SWR4 Baden-Württemberg (21.03 Uhr). Bereits ab 11. März steht die Folge in der ARD Mediathek bereit.

nach oben Zurück zum Seitenanfang