Skip to main content

Trump, BER und mehr

Themen für Büttenreden gäbe es unter Baden-Badener Fastnachtern zur Genüge

Die fünfte Jahreszeit beginnt – Karnevalsstimmung kommt eher nicht auf. Schließlich dürfte die Corona-Pandemie das närrische Treiben in dieser Saison beträchtlich behindern. Die Fastnachter sind dennoch vorbereitet.

Bruddler Michael Bauer, will traditionell gerne „den Rauch neilasse“, wenn’s nicht flutscht Foto: Christiane Krause -Dimmock

Am Aschermittwoch ging es noch einmal so richtig rund. Die Schatullas wurden ringsum bei den Vereinen nach der traditionellen Verbrennung zur Ruhe gebettet, damit sie am 11. 11. um 11.11 Uhr zu neuem närrischen Leben erwachen mögen. Pustekuchen. Corona knipste der Fastnacht ganz einfach das Licht aus. Büttenreden bereiten die Baden-Badener Karnevalisten dennoch vor. Auch wenn sie – womöglich – gar nicht gehalten werden können.

Dem achtjährigen Simon Assall, einem aufstrebenden Büttentalent der Bürgergemeinde Haimbach, tut das besonders weh. Nachdem er 2019 als Witzeerzähler erste Bühnenerfahrung gesammelt hatte, zog er im Februar diesen Jahres als Schulkind im Sams-Kostüm die Aufmerksamkeit auf sich.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang