Skip to main content

Polizei sucht Zeugen

Todesfall am Baden-Badener Augustaplatz: Vom Tatverdächtigen fehlt jegliche Spur

Der Tod eines älteren Mannes nach einem Überfall in einer Parkgarage beschäftigt die Kripo weiter. Die Öffentlichkeitsfahndung des Tatverdächtigen hat noch nicht zum Erfolg geführt.

Entscheidende Hinweise aus der Bevölkerung fehlt der Polizei. Foto: Bernd Kamleitner

Der Vorfall vom 9. Oktober, bei dem ein älterer Mann nach einem Überfall in der Tiefgarage am Augustaplatz in Baden-Baden zusammengebrochen und gestorben ist, beschäftigt die Polizei weiter. „Wir suchen immer noch nach dem Puzzleteil, das uns weiter bringt“, sagt Wolfgang Kramer, Sprecher des Polizeipräsidiums Offenburg auf Nachfrage der Redaktion. Hinweise auf die Identität des Verdächtigen fehlen demnach immer noch.

Nach den aktuellen Ermittlungen der Polizei hatte ein bislang unbekannter Mann dem Senior im dritten Untergeschoss der Kongresshaus-Parkgarage die Geldbörse entwendet.

Der Hochbetagte habe danach mit seinem Auto die Tiefgarage verlassen, seinen Wagen abgestellt und sich gegen 11.50 Uhr an den Fahrer eines Linienbusses gewandt.

Die Rettungskräfte kamen zu spät

Während des Gesprächs mit dem Busfahrer brach der Mann zusammen. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten nichts mehr für ihn tun. Eine in der Freiburger Universitätsklinik vorgenommene Obduktion des Leichnams ergab, dass der Rentner an einer inneren Ursache gestorben ist.

Wer kennt diesen Mann? Die Polizei sucht ihn im Zusammenhang mit einem mysteriösen Todesfall in Baden-Baden. Foto: Kriminalpolizei

Weder Hinweise aus der Bevölkerung noch die Öffentlichkeitsfahndung haben bislang zum Tatverdächtigen geführt.

Die Polizei habe seit dem Überfall das Quartier um den Augustaplatz ständig im Blick und fahre gezielt Streife, informiert Kramer.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Gesuchten, aber auch zu dem Vorfall im dritten Untergeschoss der Tiefgarage machen können, sich unter Telefon (0781) 212820 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang