Skip to main content

Ein Jahr Corona-Pause

Tom Gregory begeistert beim Neustart des „New Pop Festivals“ in Baden-Baden

Nach einem Jahr Corona-Pause ist am Donnerstag das „New Pop Festival“ nach Baden-Baden zurückgekehrt. Grelle Blitze, wummernde Bässe: Der junge Brite Tom Gregory hatte die 500 Gäste direkt im Griff.

Erster New-Pop-Künstler seit zwei Jahren war der Brite Tom Gregory. Sein Konzert im Kurhaus eröffnete das Festival in Baden-Baden, das 2020 wegen Corona ausgefallen war. Foto: Rake Hora

„Make some noise“ – und der laute Jubel brach augenblicklich über Tom Gregory herein. „Das SWR3 New Pop Festival ist zurück und es ist großartig“, hatte wenige Minuten zuvor SWR3-Chef Thomas Jung bei der Eröffnung in Baden-Baden verkündet.

Ein bisschen Sparflamme müsse sein, bat er um Verständnis und versprach zugleich, die Partys im öffentlichen Raum nachzuholen, sobald es wieder machbar sei.

Die etwas mehr als 500 Gäste im altehrwürdigen Benazetsaal des Kurhauses schienen in diesem Moment kaum einen Gedanken an kommende Festivals zu verschwenden. Sie waren bereits mittendrin, hatten ihn live, den jungen Briten, der seit ein paar Jahren zwischen Hamburg und Blackpool pendelt und dennoch mächtig ausgeruht und zugleich dynamisch daherkam.

Thank you so much that you make this happen.
Tom Gregory

Grelle Blitze, wummernde Bässe und schon hatte Gregory seine Fans im Griff, ließ die Zuschauer auf den kleinsten Fingerzeig hin mitsingen, mitklatschen, während er vor einer Kulisse aus Licht und Farbe einen Hit nach dem anderen abfeuerte. Dabei war die Begeisterung ganz seinerseits. „Thank you so much that you make this happen“, bedankte er sich immer wieder.

Und ja, so räumte er offen ein, es habe Zeiten gegeben, in denen er voller Neid zusah, wie die großen Stars auf noch größeren Bühnen gefeiert wurden und hinterher in ihre tollen Tourbusse stiegen. Nun durfte er selbst in einem sitzen. Er schwärmte von dem guten Gefühl, wieder vor Publikum zu stehen und all seine Songs vor mehr als drei Leuten spielen zu dürfen.

Tom Gregory begeistert die Gäste beim „New Pop Festival“ in Baden-Baden

Gegraut habe ihm vor dem Lockdown, räumte er offen ein. Doch am Ende zeigte sich, dass er die Auszeit für kreatives Arbeiten nutzen konnte.

Die Ergebnisse hatte er gewissermaßen im Handgepäck. „Grow up“, „Small Steps“ und auch die neuen Geschichten wie „Far away“ befeuerte seine Hamburger Band mit Saiten, Tasten und Drums, bis die Gäste im Saal munter mitklatschten, die Hüften wiegten und ein bisschen Normalität feierten in den „heiligen Hallen“ der Stadt, in der vor wenigen Tagen noch alles im Zeichen des Impfzentrums stand.

Doch das war rasch vergessen, als Tom Gregory das Publikum immer wieder mitnahm in sein musikalisches Gefühlsleben, die Songs anmoderierte, die auch ihm viel bedeuten. „Hope you like it“, hieß etwa der Startschuss für „Run to you“, der Hit, der ihm zu seinem ersten großen Erfolg in Deutschland verhalf. „My first ever release.“ Und der Saal stand Kopf.

nach oben Zurück zum Seitenanfang