Skip to main content

Einrichtung in der Jugendstilvilla lädt in Corona-Zeit zu einer 360-Grad-Panorama-Tour ein

Virtueller Rundgang durch das Stadtmuseum Baden-Baden

Pop-Art Künstler James Rizzi schwärmte: „Baden-Baden: So gut, dass man es doppelt nannte“ hinterließ er auf einen Bild, das im Stadtmuseum hängt. Auf einer virtuellen Tour durch das Haus ist noch mehr zu entdecken.

Ein besonderes Schmuckstück im Stadtmuseum: Der Roulettetisch aus dem Casino Baden-Baden. Das wertvolle Exponat stammt aus der Zeit um 1920 und wurde in Paris gefertigt. Foto: Bernd Kamleitner

Ein Besuch im Stadtmuseum? Das ist auch in Corona-Zeiten möglich. Wie das geht? Ja, es gibt eine Einschränkung: Der Rundgang kann nur virtuell erfolgen, denn die Jugendstilvilla an der Lichtentaler Allee muss, wie alle Museen, während des Lockdowns bis einschließlich 11. Januar geschlossen bleiben.

Zu sehen ist bei der Online-Visite auch eine der Attraktionen des Hauses: Ein Klondyke-Pferde-Roulette aus der Zeit um 1920.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang