Skip to main content

Einwohner rüsten auf

Warum die Zahl der kleinen Waffenscheine in Baden-Baden stetig steigt

Dem bundes- und landesweiten Trend folgend steigt auch in Baden-Baden die Anzahl der „kleinen Waffenscheine“ stetig. Aktuell sind es 408. Für 2021 liegen schon zwölf neue Anträge vor. Die Verwaltung sieht die Entwicklung kritisch.

Auch in der Kurstadt gibt es immer mehr „kleine Waffenscheine“: Mit ihnen dürfen „erlaubnisfreie Waffen“ , also Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen, in der Öffentlichkeit mitgeführt werden. Foto: Oliver Killig/dpa

Laut Innenministerium erwerben auch in Baden-Württemberg immer mehr Menschen den kleinen Waffenschein. Zum Jahreswechsel 2020/2021 waren es 93.313 und damit 5.000 mehr als 2019. Die Stadt Baden-Baden bildet bei diesem Trend keine Ausnahme. Die Einwohner der Kurstadt rüsten auf. Die Anzahl der kleinen Waffenscheine wachse stetig, ist auf Nachfrage bei der Stadtverwaltung zu erfahren.

Wie die städtische Pressestelle nach Rücksprache mit dem zuständigen Fachbereich Ordnung und Sicherheit mitteilt, beträgt die Anzahl der kleinen Waffenscheine aktuell 408. Im Jahr 2014 waren es 154, im Jahr 2020 bereits 398. Das heißt, allein innerhalb der ersten beiden Monate dieses Jahres wurden schon zwölf neue Anträge gestellt. 2020 waren es 24 im ganzen Jahr.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang