Skip to main content

Forest Cleaning

Instagrammerin aus Baden-Baden sammelt Müll im Nordschwarzwald

Sabine Hötzel nutzt jede freie Minute, um den Nordschwarzwald von Müll zu befreien. Sie nennt diesen Dreck „invasive Arten“. Mit ihren Instagram-Followern teilt die Baden-Badenerin ihre Funde.

Zwei Meter lang: Die Baden-Badenerin Sabine Hötzel zieht eine riesige Plastikplane unter einer Baumwurzel hervor. Mit Entsetzen stellt sie fest, dass sich ein Baum in der Plane entwickelt hat und beim Herausziehen entwurzelt wurde. Foto: Sabine Hötzel

Sobald die Sonne scheint, packt die 39-jährige Sabine Hötzel ihre vierköpfige Familie und ihre Wanderschuhe ein. Was auch nicht fehlen darf, ist ein großer roter Plastikeimer, der mit einem Karabinerhaken befestigt an ihrem Rucksack baumelt. Im Laufe des Tages wird Hötzel diesen Eimer mit Sachen füllen, die sie invasive Arten nennt.

Was für viele wie exotische Pflanzengattungen oder zugewanderte Tierarten klingen mag, ist im Grunde genommen etwas völlig anderes. „Ich möchte mit einem Augenzwinkern auf die Thematik hinweisen“, schmunzelt sie.

Denn statt Flora und Fauna sammelt Hötzel auf ihrer Wanderschaft von Menschenhand liegengelassenen wilden Müll. Ihre Funde teilt sie anschließend mit der Welt auf Instagram.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang