Skip to main content

BNN prüfen die Fakten

Anonyme Anzeige: Verstößt ein Bühler Discounter gegen Corona-Regeln und Brandschutz?

Die Stadt Bühl und das Landratsamt Rastatt haben einen anonymen Hinweis zu einem Bühler Discounter erhalten. Der Anzeigeerstatter spricht von blockierten Gängen und fehlendem Abstand der Kunden.

Einkaufen in Zeiten der Pandemie: In einem anonymen Brief an die Behörden hat sich ein Kunde beschwert, dass die Abstandsregeln bei einem Discounter nicht eingehalten werden. Der Vorwurf hat sich allerdings nicht bestätigt. Foto: Fabian Sommer/dpa

Der anonyme Autor macht keine halben Sachen. Sein Brief, in dem er sich über die „Nichteinhaltbarkeit der Corona-Abstandsregeln“ bei einem Discount-Markt in Bühl beschwert, schickte er gleich an das Gesundheitsamt des Landratsamtes Rastatt und in doppelter Ausführung an das Ordnungsamt und das Bauordnungsamt der Stadt Bühl.

Auch die BNN-Redaktion hat ein Exemplar erhalten. Sie hat die Vorwürfe geprüft.

Der Verfasser wirft dem Discounter eine „maximale Ausnutzung der Marktfläche“ vor, angeblich über das zulässige Maß hinaus. Fast an jeder Ecke würden Verkaufsständer die Gänge einengen, die außerdem durch Waren oder geleerte Verpackungsmaterialien blockiert würden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang