Skip to main content

Erste Nacht der Corona-Ausgangsbeschränkungen

Bühls Straßen nach 20 Uhr wie leer gefegt

Tag eins der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen: In Bühl herrschte fast schon beängstigende Ruhe. Nach 20 Uhr waren kaum noch Passanten unterwegs. Die BNN machten sich auf die Suche nach menschlichem Leben - allerdings ziemlich einsam

Wie ausgestorben: Die Hauptstraße in der Bühler Innenstadt. Am Tag eins der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen herrschte nach 20 Uhr kaum noch Betrieb. Foto: Jörg Seiler

Es ist offiziell: An diesem deprimierenden Dezember-Samstag begann in Baden-Württemberg eine neue Zeitrechnung. Von 20 bis 5 Uhr gilt nun eine Ausgangsbeschränkung. Ohne triftigen Grund darf keiner raus. Ich habe einen - als Reporter im Einsatz für ABB/BNN im nächtlichen Bühl auf der Suche nach Spuren menschlichen Lebens.

19.45 Uhr: Ich steuere zuerst mal eine Tankstelle an. Da gibt es Sprit (den braucht das „Heilige Blechle“; aktuell mit defektem Gebläse, also ziemlich blöd angesichts der Witterung) und den sattsam bekannten, kleinen Supermarkt (mir ist irgendwie nach Süßem).

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang