Skip to main content

„Bester Tag meiner Karriere“

„Das ist ein Meilenstein“: Gitarrist Thomm Jutz aus Bühl ist für einen Grammy nominiert

In der Region machte er sich in den 80er und 90er Jahren einen Namen als Bluesgitarrist. Seit 2003 lebt der gebürtige Bühler Thomm Jutz in der Country-Hochburg Nashville – und ist nun für einen Grammy nominiert.

Von Bühl nach Nashville: Thomm Jutz lebt und arbeitet seit 2003 in der Country-Hochburg. Nun ist sein Album „Living in two worlds Vol. 1“ für einen Grammy nominiert. Foto: Jefferson Ross

In jungen Jahren studierte Thomm Jutz (1969 in Bühl-Neusatz geboren) klassische Gitarre an der Stuttgarter Musikhochschule und spielte in Rock- und Bluesbands wie „Rolling Dollar“. Später tourte er mit Guitar Crusher, Richard Dobson und Billy Goodman.

Mit einer in der Lotterie gewonnen Greencard übersiedelte er 2003 nach Nashville und arbeitet seitdem dort als Gitarrist, Singer/Songwriter und Produzent in seinem eigenen Tonstudio. Nun wurde er in der Kategorie „Bestes Bluegrass-Album des Jahres“ für den Grammy nominiert.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang