Skip to main content

Unangemeldete Kontrolle

Falsche Ergebnisse und Hygienemängel: Stadt Bühl kündigt Betreiber von Corona-Testzentrum

Die Stadt Bühl hat den Vertrag mit dem Testanbieter im Zelt am Kirchplatz gekündigt. Obwohl die Stadt nach der ersten Beschwerdewelle eine Chance zur Nachbesserung eingeräumt hatte, bekam der Betreiber die Situation nicht in den Griff.

Die Idylle trügt: In der Regel zeugten lange Schlangen an wartenden Testpersonen, dass die Crew und die Datenverarbeitung in dem Testzelt am Marktplatz zu den maßgeblichen Zeiten überfordert war. Foto: Andreas Bühler

Die Stadt Bühl hat die Verträge mit dem Betreiber des Corona-Testzelts am Kirchplatz vorzeitig gekündigt. Der Grund dafür sind vom Gesundheitsamt Rastatt festgestellte gravierende Mängel. Bereits an diesem Freitag soll an diesem Standort ein neuer Betreiber an den Start gehen.

Die Flut der Beschwerden aus der Bevölkerung war nicht abgerissen, auch nachdem die Stadt dem Dienstleister, der Stölting-Gruppe aus Gelsenkirchen, eine dreitägige Frist zur Nachbesserung eingeräumt hatte. „Es gab eine Überprüfung durch das Gesundheitsamt. Die dabei festgestellten Mängel waren für die Entscheidung der Stadt Bühl maßgebend, den Vertrag mit dem Dienstleister vorzeitig zu kündigen“, bestätigte Pressesprecher Matthias Buschert Recherchen der BNN.

Falsche Testergebnisse und schlechte Ausstattung

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang