Skip to main content

Zwei Bühler unterwegs mit der Nationalelf

Für die Vimbucher Fans ist vorzeitig Schluss bei der EM

Für ihr Kartenglück haben die beiden Fußballfans aus dem Bühler Stadtteil Vimbuch einiges getan. Auf Wembley aber verzichten Frank Lorenz und Volker Leppert, obwohl sie Karten hatten. Sie trauen der deutschen Elf einen Sieg durchaus zu, wenn denn jugendlicher Leichtsinn und Altersstarrsinn nicht dazwischenfunken.

Zwei Vimbucher in München: Frank Lorenz (links) und Volker Leppert in der Allianz-Arena, hier vor der Begegnung der deutschen Mannschaft mit Portugal. Foto: Frank Lorenz

Grade noch mal gut gegangen. Dass Leon Goretzka just in der 84. Spielminute den Ausgleich gegen Ungarn erzielte und damit Helmut Rahn nacheiferte, der seinen legendären Siegtreffer von Bern 1954 ebenfalls in der 84. Minute im ungarischen Tor versenkt hatte, hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft doch noch ins Achtelfinale der Europameisterschaft gebracht.

Die Fans vor den Bildschirmen durften ebenso durchatmen wie jene im Stadion – unter denen auch zwei Vimbucher mit viel EM-Erfahrung waren.

Frank Lorenz und Volker Leppert hatten das Kartenglück auf ihrer Seite gehabt – wobei sie für ihr Glück auch einiges tun. Seit 2007 sind sie Mitglied im Fanclub Nationalmannschaft. Dort werden nach einem ausgeklügelten System Punkte für eine Rangliste vergeben, und je nach Punktestand erhöhen sich die Chancen auf Karten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang